E-Dampfermesse Oberhausen 2016 – Die Messe

banner-messe

Nachdem wir nun von den Stunden vor der Messe berichtet haben, folgt jetzt der eigentliche Messebericht. Tja, wo fangen wir an? Richtig, es gab von Seiten der Organisation ja Veränderungen: Keine Tageskasse mehr und diesmal zwei Eingänge. Bereits um 9 Uhr bildeten sich vor beiden Eingängen Schlangen, die aber im Gegensatz zum letzten Jahr überschaubar waren.

messe-foto-02 messe-foto-01

Und wer jetzt dachte, dass es lange dauern würde, bis sich diese Schlangen aufgelöst haben, der irrt hier. Nach nur 15 Minuten waren beide Eingänge „frei“ von wartenden Dampfern. Auch innerhalb des Messegebäudes verteilten sich die Dampfer gleichmäßig in allen Räumen. Kein heftiges Gedränge, sondern ein normales Gedränge am Haupteingang.

messe-foto-03

Über 70 Anbieter präsentierten ihr Angebot auf der Messe in Oberhausen und da war wirklich für jeden Dampfer etwas dabei. Egal ob „Hardware“ oder „Software“, wobei wir den Eindruck hatten, dass es ein größeres Angebot von „Software“ gab. Nun, wir können jetzt nicht alle Aussteller hier aufzählen, aber über den einen oder anderen Aussteller möchten wir dennoch gerne berichten.

Eine überaus ungewöhnliche Präsentation konnten wir an Stand 48 entdecken. „The Ace of Vapes“, ein Shopanbieter aus England, stellte die Liquids von JustJam so vor:

messe-foto-05 messe-foto-04
messe-foto-06 messe-foto-07
messe-foto-14

rechts (mit Hut) der Koch von JustJam

Bei diesem Anblick lief einem buchstäblich das Wasser im Mund zusammen und nach dem ersten Testdampfen wanderte „Erdbeer mit Toast“ gleich mal in den „Einkaufswagen“!

Den Dampfern sicherlich nicht unbekannt sollte der Aussteller am Stand 14 sein:

messe-foto-08 messe-foto-09

„Master-Jog“ und seine Pfeifen, wunderschöne Pfeifen muss man sagen. Aber was hat es mit dem Fass, das auf seinem Ausstellungstisch steht, auf sich? Nun auf dem rechten Foto kann man einen Blick ins Innenleben riskieren. Bestückt mit einem DNA 200 Modul schafft Jog dank seiner und der Energie von einem RC LiPo Akku mit sagenhaften 21.000 mAh dieses Kunststück (Anmerkung: diese Animation besteht aus 7 Fotos, das Umschalten auf Video hätte zu lange gedauert):

jog-fass-anim1

„Newcomer“ in Sachen Liquid haben wir an Stand 31 gesehen. „Cloudfather“, die im letzten Jahr noch Besucher der Messe waren, präsentierten sich mit 3 verschiedenen Liquids. 1. Freacake Feinste Kuchenkruste mit einem Hauch frisch gepresster Zitrone und zur Abrundung etwas vollmundige Aprikose. 2. Greenade Der Charme des Grünen Tee‘s abgerundet mit einem Schuss Milch,reifem Granatapfel und ein wenig geheimnisvoller Frische. 3. Mearly Bester englisch aufbereiteter Tee mit dem Saft strahlender Orangen und Mandarinen. Interessante Zusammensetzungen, wie wir finden und man kann gespannt sein, was als nächstes aus ihrer „Liquid-Küche“ kommen wird.

messe-foto-10 messe-foto-11

Dass man sich trotz neuer Gesetzgebung (TPD2) was trauen kann, konnte man am Stand 41 sehen. „KMK-Mods“ , „Newcomer“ aus Berlin, präsentierten etwas ganz Neues: den ersten Mod mit Wechseldesign. Das Basisgerät ist ein 23 mm mechanischer Akkuträger, der mit einer austauschbaren Designhülse, wahlweise aus Messing oder Aluminium, zu einem individuellen Akkuträger verwandelt werden kann. Wer bei den verschiedenen Designvorgaben nicht das Passende findet, kann auch sein eigenes Design gestalten. Den dazugehörigen Taster gibt es in drei Varianten: soft – medium – strong. Wir finden: ein tolle Idee!

messe-foto-13

 

Bei  „Barehead e-Liquids“, den „Newcomern“ vom letzten Jahr, am Stand 44 konnte man die aktuellen Liquids Lash (Reife Aprikosen gedeckt auf einer cremigen Buttermilch-Sahne) – Blackout (ein spritziger Citrus Mix aus saftigen Blutorangen und frischen Zitronen) – Revive (eine belebende Komposition aus Grünem Tee, Guave und Pfirsichen) testen. Zudem nutzen die Berliner die Möglichkeit auf der Messe die ersten Rückmeldungen für ihre Aromenreihe zu bekommen, die im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Unsere Rückmeldung fiel durchaus positiv aus.

messe-foto-16

 

messe-foto-20aDas „Team German Coil Creator´s“ hatte zwar keine Standnummer, übersehen konnte man sie aber auch nicht. Im Raum Berlin direkt neben der Live Bühne von Steam Team, die an beiden Tagen live berichtet haben, saßen sie…die „Wickler vom Dienst“! War vor Jahren noch der „handliche Bunsenbrenner“ eins der wichtigsten Equipments beim Wickeln, so sind es heute Akkubohrer. Die sind notwendig, um so geniale Clapton Coils zu machen, wie wir sie an diesen Tischen gesehen haben. Denn das Team erfüllte einen besonderen Service für die Messebesucher. Jeder konnte sich seinen mitgebrachten oder gekauften Verdampfer dort wickeln lassen. Das „Honorar“ für diese Arbeit ging in eine Kasse, die dem Kinderhospiz Recklinghausen gespendet werden soll. Klasse Aktion – da haben wir natürlich auch mitgemacht!

messe-foto-17

messe-foto-12messe-foto-15Besonderheiten gab es nicht nur auf Seiten der Aussteller zu sehen. Auch bei dem einen oder anderen Besucher sind uns Besonderheiten aufgefallen. Beim Anblick dieses Akkuträgers (links) haben wir direkt mal nachgefragt. Eine Sonderanfertigung von „Vape-Mods“ und überhaupt kein „Schwergewicht“… wir haben es getestet und können bestätigen: dieser Akkuträger wirkt nur schwer und liegt gut in der Hand. Der Dampfer mit Zylinder zog auch den einen oder anderen Blick auf sich… ein Hauch von „SteamPunk“ auf der Oberhausener Messe.

Ein paar Impressionen bezüglich der aufgezogenen „Nebelbänke“ und dem „normalen“ Gedrängel wollen wir Euch auch noch zeigen:

messe-foto-21 messe-foto-22
messe-foto-25 messe-foto-26
messe-foto-24 messe-foto-23

Das war es dann mit unserem Bericht aus Oberhausen während der Messe. Was nach der Messe kommt, werdet in in nächster Zeit hier lesen. Denn es werden sicherlich noch interessante Interviews und Berichte kommen. Es lohnt von daher entweder den Newsletter der Nebelkrähe zu abonnieren oder immer mal wieder hier rein zuschauen.

Das Team der Nebelkrähe sagt Danke an Jessica und ihr Team, die Änderungen im Ablauf haben gezeigt, dass diese sinnvoll waren. Sollte es in 2017 wieder heißen „O-wie Oktober und O-wie Oberhausen – E-Dampfermesse“, dann schaut die Nebelkrähe sicherlich wieder vorbei.

Elmaba de

fuettern-erlaub-klein-500t

E-Dampfermesse Oberhausen 2016 – Die Messe
5 (100%) 2 votes

3 comments for “E-Dampfermesse Oberhausen 2016 – Die Messe

  1. 4. Oktober 2016 at 20:03

    Das Fass…
    Pühhhh+ Pfffffffffffft
    „bei dem AT“ …

  2. Rene aka harl3kin
    4. Oktober 2016 at 20:11

    Danke, fuer das erwaehnen unseres teams

    • Elmaba
      5. Oktober 2016 at 20:45

      Grüß Dich Rene aka harl3kin!
      Wir denken es ist wichtig und richtig, dass die Aktion vom Team German Coil Creator´s genannt wurde. Und auf die gesammelte Spendensumme von 800 Euro könnt Ihr echt stolz sein! Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.