Interview – BernVapes (CH)

Obwohl es aus meiner subjektiven Sicht in der Schweiz nicht so viele Dampfer hat, wie in anderen Ländern, gibt es doch etliche Liquidhersteller aus der Schweiz. Einige Liquidhersteller haben sich gut etabliert, andere Liquidhersteller starten ganz neu. Dazu zählt auch Bernvapes, den ich Euch heute vorstellen möchte.

Mit Dominic von “Bernvapes” hatte ich von Beginn an einen tollen Mailkontakt – seine Antworten auf meine Fragen könnte Ihr hier lesen:

 

VitaVapore: Seit wann gibt es „Bernvapes“?

Dominic: Wir hatten unseren Product-Launch auf der Vapecon im Mai. Wir sind also noch ganz jung.

 

VitaVapore: Wie bist Du darauf gekommen, eine Liquid-Linie herzustellen und die Firma zu gründen?

Dominic: Wir machen unsere Liquids für uns selbst und für unsere Freunde. Die Rückmeldungen waren so gut, dass wir beschlossen haben, die Weltherrschaft an uns zu reissen. 🙂

 

VitaVapore: Wie bist Du auf Dein Logo gekommen?

Dominic: Wir sind zu dritt im Team. Tobi unser Grafiker hat ein Fuchskopf Logo für ein anderes Projekt gemacht. Als dieses nicht benutzt wurde und wir ein Logo für unsere Liquids brauchten, nahmen wir kurzerhand den Fuchs. Die Idee mit den QuarTieren ist also eher zufällig entstanden.

 

VitaVapore: Wo produzierst Du Deine Liquid‘s?

Dominic: Wir produzieren in einem namhaften Labor mit freundlicher Unterstützung von einigen sehr professionellen alten Hasen. 🙂

 

VitaVapore: Von der Herstellung bis zum Versand, alles aus einer Hand oder hast Du Hilfe?

Dominic: Wir produzieren alles selber. Für unsere relativ aufwändigen Verpackungen bekommen wir Hilfe aus dem Berner Regional-Gefängnis.

 

VitaVapore: Von wo beziehst Du Deine Zutaten für die Liquid’s?

Dominic:  Aus dem Zaubergarten. 🙂 Nein, wir kaufen alle Zutaten von Schweizer Herstellern ein.

 

VitaVapore: Welche Vorgaben bzw. Verordnungen musst Du bei der Herstellung Deiner Liquid‘s berücksichtigen?

Dominic: Die Produktion unserer Liquids unterliegt dem Schweizer Lebensmittelgesetz. Zusätzlich verwenden wir nur Aromen, welche ausdrücklich fürs Dampfen zugelassen sind und keine schädlichen Nebenprodukte beim Dampfen entfalten.

 

VitaVapore: Wieviele Liquidsorten gibt es aktuell?

Dominic: Wir machen im Moment 4 verschiedene Liquids. Unser neuestes Liquid ist bereits im Köcher, uns fehlt aber noch das passende QuarTier dazu! Vorschläge bitte an info@bernvapes.ch. Vorschläge die umgesetzt werden, werden natürlich mit einem Goodybag belohnt.

 

VitaVapore: Wird es weitere Liquidsorten geben und was braucht es, um solch gute Geschmackssorten zu entwickeln?

Dominic: Wir haben schon ein bis zwei Ideen im Testlauf. Momentan versuchen wir gezielt, neue Kombinationen zu kreieren und weniger auf das “trial and error” Verfahren zurückzugreifen.

 

VitaVapore: Verkaufst Du Deine Liquid‘s nur innerhalb der Schweiz?

Dominic: Ja. Wir haben verschiedene Anfragen aus der EU und prüfen zur Zeit, wie wir unsere QuarTiere in anderen Ländern an die Stammtische bringen.

 

VitaVapore: Besuchst Du Dampfermessen in diesem Jahr? Wenn ja, welche?

Dominic: Bis jetzt waren wir nur an der Vapecon in Biel.

 

VitaVapore: Du dampfst ja selber, wie bist Du zum Dampfen gekommen?

Dominic: Wir waren alle leidenschaftlich starke Raucher und spürten mehr und mehr die negativen Auswirkungen gesundheitlich, sowie finanziell. Wir wollten aufhören, wussten aber, dass das wahrscheinlich nicht lange hält. So haben wir uns nach Alternativen umgesehen und sind sehr dankbar, nicht mehr an den Glimmstängeln zu hängen. Das Dampfen hat unser Leben merklich positiv verändert. Ganz zu schweigen von all den tollen Menschen, die wir dadurch kennengelernt haben!

 

VitaVapore: Welche Hardware nutzt Du aktuell besonders gerne? Also Akkuträger und Verdampfer?

Dominic: Mein neuer El Thunder 20700 passt perfekt zu unseren Liquid-Verpackungen, und zusammen mit dem 528 Custom Goon V1.5 schmeckt mir unser Breitsch Hirsch noch besser, als zuvor. Demnächst will ich den den Hirsch noch auf dem Mod einlasern lassen. (Wer kann mir dabei helfen?) 🙂

So frisch und modern, wie die Homepage  von Bernvapes gestaltet ist, ist auch die Art von Dominic, wie ich das erleben konnte. Im Moment sind 4 Liquids auf dem Markt, die in einer supertollen (professionellen) Verpackung präsentiert und gekauft werden können. Auffallend sind die Namen.

Diese setzen sich aus Berner Quartieren mit Tiernamen zusammen. “Matte”, “Breitsch”, “Lorraine” und “Felsenau” sind Quartiere der Stadt Bern; also sind es QuarTiere – Liquids, der Bernvapes. Passender könnte das alles nicht sein.

Die Liquids sind sehr gut, nicht zu süss und aufdringlich, dennoch schmecke ich jede einzelne Zutat heraus. Für mich neu waren auch die Kombinationen von Frucht und Nüssen. Es sind Liquids, die täglich gedampft werden können oder auch bei einem Spaziergang durch die Berner QuarTiere 🙂 .

 

Ich danke Dominic für das Interview und wünsche ihm und seinem Team weiterhin viel Erfolg mit seinen Liquidkreationen. Wer weiss, vielleicht ergibt sich bald eine Möglichkeit, seine Liquids in Deutschland zu kaufen.

 

VitaVapore ch

 

Diskutiere bei Hubzilla

 

fuettern-erlaub-klein-500t

 

 

Interview – BernVapes (CH)
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.