Interview – Flaschendunst (FL)

 

Ja, auch im Fürstentum Liechtenstein wird gedampft! Und nachdem sich immer mehr Shops etabliert haben, startet nun die große Welle von Liquidherstellern. Wie sagte schon Goethe: “Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!”. Genau deswegen werden hier in der Nebelkrähe immer wieder Liquidhersteller aus der näheren Umgebung vorgestellt.

Heute ist Gerry von “Flaschendunst” aus dem Fürstentum Liechtenstein an der Reihe. Er ist noch relativ “jung” auf dem Markt und hat unsere Fragen so beantwortet:

 

VitaVapore: Seit wann gibt es „Flaschendunst“?

Gerry: Flaschendunst gibt es seit Mai 2017.

 

VitaVapore: Wie bist Du darauf gekommen, eine Liquid-Linie herzustellen und die Firma zu gründen?

Gerry: Ich habe Mitte 2015 angefangen, mir selber Liquids zu mischen. Der Grund dafür war ganz einfach: Manches hat mir geschmeckt aber das meiste war mir viel zu süss. Darum dachte ich mir, komm versuche es doch selber. Der Anfang war natürlich nicht so der Hit, aber es sind dann auch schnell ein paar kleine Erfolgserlebnisse dabei gewesen. Dann kam eines nach dem anderen. Ein paar Freunde haben es probiert und waren sehr begeistert. Nachdem ich dann auch noch von zwei Schweizer Shops gefragt wurde, ob ich meine Liquids nicht verkaufen wolle, musste ich ja die Chance in die Hand nehmen.

 

VitaVapore: Wie bist Du auf Dein Logo gekommen?

Gerry: Mit dem Logo habe ich mir nicht so schwer getan, wie mit dem Firmen Namen. Ich habe mir etliche Namen aufgeschrieben und mir die Namen auch immer bildlich vorgestellt. Der Name Flaschendunst stand am längsten, da ich mir das Logo dazu auch sehr gut vorstellen konnte.

 

VitaVapore: Wo produzierst Du Deine Liquid‘s?

Gerry: Ich habe das Glück, dassich ein eigenes Haus besitze und konnte so einen Raum als Mischlabor einrichten. Sauberkeit in der Produktion ist mir das wichtigste.

 

VitaVapore: Von der Herstellung bis zum Versand, alles aus einer Hand oder hast Du Hilfe?

Gerry: Meine Frau und ich produzieren alles selbst. Ich übernehme Hauptsächlich die Entwicklung, Marketing, Buchhaltung und natürlich das Mischen. Meine Frau übernimmt das Abfüllen, Etikettieren und den Versand.

 

VitaVapore: Von wo beziehst Du Deine Zutaten für die Liquid’s?

Gerry: Rohbestandteile bzw. VG und PG beziehe ich in der Schweiz. Flaschen und Etiketten aus Deutschland. Die Lebensmittel-Aromen aus den USA und Deutschland.

 

VitaVapore: Welche Vorgaben bzw. Verordnungen musst Du bei der Herstellung Deiner Liquid‘s berücksichtigen?

Gerry: Da gilt die Lebensmittelverordnung.

 

VitaVapore: Wieviele Liquidsorten gibt es aktuell?

Gerry:  6 Sorten :

Apple Roll (Apfelrolle mit Vanillecreme)

Get Up (Haselnuss Kaffecreme)

Berry Cookie ( Himbeer Keks)

Brown Tabak (leichter Tabak)

Frost Limepeach (Pfirsich Limetten Limonade mit leichter kühle)

Tropic Tea ( Mango, Papaya, Passionsfrucht Eistee)

 

VitaVapore: Wird es weitere Liquidsorten geben und was braucht es, um solch gute Geschmackssorten zu entwickeln?

Gerry: Es wird weitere Sorten geben. Das Ziel ist jedes halbe Jahr ein neues. Mal schauen wann mir die Ideen ausgehen. Die Produktlinie sollte aber überschaubar bleiben.

 

VitaVapore: Verkaufst Du Deine Liquid‘s nur innerhalb der Schweiz und Liechtenstein?

Gerry: Zur Zeit ja, weiteres ist aber in Planung…

 

VitaVapore: Besuchst Du Dampfermessen in diesem Jahr? Wenn ja, welche?

Gerry: Dieses Jahr sind keine Messen mehr geplant.

 

VitaVapore: Du dampfst ja selber, wie bist Du zum Dampfen gekommen?

Gerry: Ich wollte immer weg von der Zigarette. Leider bin ich spätestens nach zwei Jahren immer wieder Rückfällig geworden. Da dachte ich mir einfach, komm versuch mal dieses Elektrogedöns. Jede Zigi weniger ist ein Erfolg und einen Versuch wert. Mittlerweile rauche ich gar nicht mehr.

 

VitaVapore: Welche Hardware nutzt Du aktuell besonders gerne? Also Akkuträger und Verdampfer?

Gerry: Ui, das ist sehr schwer. Ich liebe die Abwechslung beim Dampfen und nutze Hauptsächlich Squonker. Trotzdem möchte ich meine Squapes und Vapor Giant`s nicht missen.

Flaschendunst hat ein gutes Angebot an Liquids, die auf der hauseigenen Homepage treffend beschrieben sind. Die Aufmachung der Liquidflaschen ist speziell und einzigartig – eine Verwechslung von daher ausgeschlossen. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und für mich selber sind die Liquids von Flaschendunst nicht zu süss (was ich sehr mag), auch wenn das gerade wohl sehr “modern” sein soll. Die einzelnen Komponenten der Liquids machen Lust auf mehr…

Ich danke Gerry für das Interview und wünsche ihm und seinem Team weiterhin viel Erfolg mit seinen Liquidkreationen. Wünschenswert wäre, dass sich der Vertrieb über die Grenzen von Liechtenstein und Schweiz bewegt. Hoffentlich müssen die Dampfer nicht mehr zu lange warten! 

 

VitaVapore ch

 

Diskutiere bei Hubzilla

 

fuettern-erlaub-klein-500t

 

 

Interview – Flaschendunst (FL)
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.