Interview – Art of Vapor (CH)

 

Mit Giusi von “Art of Vapor” konnte ich ein weiteres Interview machen.

Es ist in den Liquids drin, was auch auf dem Etikett steht – oder doch nicht? 😉

Lasst Euch überraschen und lernt der Liquidhersteller im Interview ein wenig näher kennen:

 

VitaVapore: Seit wann gibt es „Art of Vapor“?

Giusi: 2016 wurde offiziell der erste Shop in der Schweiz beliefert.

 

VitaVapore: Wie bist Du darauf gekommen, eine Liquid-Linie herzustellen und die Firma zu gründen?

Giusi: Als ich eine Alternative zum Rauchen suchte, entdeckte ich das Dampfen. Schnell wurde mir klar, dass die Liquids auf dem damaligen Markt nicht meinem Geschmack und meinen Vorstellungen entsprachen. So fing ich an, die Liquids selber zu kreieren. Ich gab es Freunden zum Testen und schnell machte es die Runde. Die Geburtsstunde von Art of Vapor war entstanden. 2016 entschied ich mich, diese zu veröffentlichen und immer neue Produkte, Kreationen und Variationen ergänzten mein Sortiment.

 

VitaVapore: Wie bist Du auf Dein Logo gekommen?

Giusi: Ich suchte was als Tropfen oder Diamanten und am Schluss ergab sich mein Logo. Der Tropfen soll für das Liquid stehen, das Flüssige und der Diamant für Herrlichkeit, Bezauberndes.

 

VitaVapore: Wo produzierst Du Deine Liquid‘s?

Giusi: Anfangs in meinem Büro Zuhause, danach hatte ich die Gelegenheit, durch meinen besten Freund und Helfer in ein Labor reinzukommen bin, wo er auch arbeitet.

 

VitaVapore: Von der Herstellung bis zum Versand, alles aus einer Hand oder hast Du Hilfe?

Giusi: Mittlerweile brauche ich den Dänu, der mir hilft mit Etikettieren und Abfüllen. Alleine wäre dies langsam zu viel. Ansonsten, den Rest mache ich noch alleine.

 

VitaVapore: Von wo beziehst Du Deine Zutaten für die Liquid’s?

Giusi: Ich versuche so viel wie möglich aus der Schweiz zu beziehen. Aber alles ist nicht möglich. Aus diesem Grund kommen auch Produkte aus diversen EU Ländern zum Einsatz.

 

VitaVapore: Welche Vorgaben bzw. Verordnungen musst Du bei der Herstellung Deiner Liquid‘s berücksichtigen?

Giusi: Dass diese gemäßß Lebensmittelverordnung produziert werden.

 

VitaVapore: Wieviele Liquidsorten gibt es aktuell?

Giusi: Momentan sind es 28 Sorten.

 

VitaVapore: Wird es weitere Liquidsorten geben und was braucht es, um solch gute Geschmackssorten zu entwickeln?

Giusi: Was sicher noch kommen wird, ist eine 50/50 Linie. Ansonsten lasse ich mir immer recht Zeit für neue Ideen. Für ein neues Liquid lasse ich mir gerne über ein halbes Jahr Zeit.

 

VitaVapore: Verkaufst Du Deine Liquid‘s nur innerhalb der Schweiz?

Giusi: Momentan werden meine Liquids nur in der Schweiz verkauft. Bin aber im Gespräch mit Italien und Belgien. Mal schauen, was sich da ergeben wird.

Mittlerweile kreiere ich auch Liquids für einen grösseren Aroma-Hersteller in Deutschland. Dieser gehört zu den drei grössten in Deutschland.

 

VitaVapore: Besuchst Du Dampfermessen in diesem Jahr? Wenn ja, welche?

Giusi: Dieses Jahr war in an der Vapecon in Biel. War sehr Interessant.

 

VitaVapore: Du dampfst ja selber, wie bist Du zum Dampfen gekommen?

Giusi: Ich suchte was neues, aber wusste noch nicht was. Dann, einmal bei der Nachtarbeit, kam ein Arbeitskollege mit einer E-Zigarette. Dies hatte mich vom ersten Moment geflasht und sagte mir, so was muss ich auch haben, und so kam es zu seinem Lauf.

 

VitaVapore: Welche Hardware nutzt Du aktuell besonders gerne? Also Akkuträger und Verdampfer?

Giusi: Schwer zu sagen es gibt diverse. Momentan benutze ich viel die GX350 von Steamax mit dem Melo 300, oder neu zum Testen im Auto den Breeze Aspire.

 

Die Homepage von Art of Vapor ist klar und farbig gestaltet. So sind auch die Liquids im Geschmack. Aus den Liquids sind die Früchte jeweils gut herauszuschmecken.

Die Liquidkreationen bestehen mit wenigen Ausnahmen aus Fruchtigem in allen Variationen, man findet aber auch Kaffee, Kuchen oder Kokosnuss und die Grafiken der Flaschen sind richtig modern gehalten. Die Liquids, die ich probiert habe, sind für mein Dampfverhalten ein wenig zu süss, aber ich kann mir gut vorstellen, dass vor allem Subohm-Dampfer ihren Gefallen in den Liquids finden werden.

Ich danke Giusi für das Interview und wünsche ihm und seinem Team weiterhin viel Erfolg mit seinen Liquidkreationen. Wer weiss, vielleicht ergibt sich bald eine Möglichkeit, seine Liquids in ganz Europa zu kaufen.

 

 

VitaVapore ch

 

Diskutiere bei Hubzilla

 

fuettern-erlaub-klein-500t

 

 

Interview – Art of Vapor (CH)
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.