Yogs E-PIPE one powered by dicodes

Schon öfters hatte ich von Master Yog und seinen Pfeifen gehört und gelesen. Dachte mir so, ich und eine Pfeife? Naja… als ich dann im Oktober 2016 in Oberhausen endlich eine Yog Pfeife in den Händen halten durfte, war es geschehen. Dazu noch die Information von Master Yog, dass er in diese Pfeife eine dicodes Elektronik verbaut hat und ich war davon überzeugt, dass es meine Pfeife wird. Die Geschichte und den Bericht zu dieser Pfeife ist hier “Made in Germany hoch 2” – Yogs Pfeife mit dicodes Chip nachzulesen.

Gut, einige Zeit später (Anfang Oktober 2017) hatte ich dann Master Yog gefragt, wann er denn mal wieder eine Pfeife mit dicodes Technik bauen wird. Seine Antwort: “Habe Geduld, ich kann Dir noch nichts verraten, aber es lohnt sich zu warten!” Ich habe gewartet und gewartet… nein, ungeduldig war ich nicht, aber ich habe sehr aufmerksam die Beiträge in der “Yogs-Pfeifen-Gruppe” bei FB gelesen. Und dann war es soweit… endlich eine Information für alle Mitglieder der Gruppe mit diesem Bild hier:

Schon bald kam die nächste Information: der Prototyp wird auf der Hall of Vape 2018 in Stuttgart gezeigt. Und wer jetzt denkt, ich hätte mich gefreut, der irrt sich! 2016 und 2017 war ich auf der Messe in Stuttgart und für dieses Jahr musste ich leider aus privaten Gründen absagen. Deswegen meine verhaltene Freude über diese Information. Aber ich fand andere Wege um wenigstens Bilder sehen zu können! Sowohl von Christoph (Yogs Pfeifen) als auch von Georg (dicodes) wurde ich mit Fotos und Filmen versorgt. Dazu noch Bilder von einigen Dampferfreunden, die meinem Hilferuf gefolgt sind. Jetzt war ich glücklich! Einzig das Warten auf den Verkaufsstart war jetzt nur noch zu “ertragen”. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es immer wieder “Informationsberichte mit Bildern” in der Facebook-Gruppe von Yogs Pfeifen. Damit wurde das Warten “erträglich”!

Auf der Dampfermesse VapersCom in Oberhausen (05.10. + 06.10.2018) wurden dann die ersten Yogs E-PIPE one powered by dicodes verkauft. Wieder Pech für mich… ich konnte aus den gleichen privaten Gründen auch diese Messe nicht besuchen. Also noch etwas warten, bis ich endlich meine Pfeife bestellen konnte. Auch diese Zeit ging mit einer gefühlten Ewigkeit vorüber und dann war der Tag gekommen, es klingelte, der “gelbe Bote” wollte eine Unterschrift und ich bekam mein “Päckle”. Inhalt: die Holzkiste mit der Yogs E-PIPE one powered by dicodes!

Allein das Öffnen dieser edlen Holzkiste machte die Sache noch spannender… wie schaut sie aus, die Yogs E-PIPE one powered by dicodes? Wird mir das Holz der Pfeife gefallen? Von den Bildern im Internet und auf den zugeschickten Fotos war ich mir zwar sicher, aber dennoch… man weiß es ja nicht. Mit dem Auge sieht man etwas, was einem gefällt und hält es man dann in den Händen, kann es auch schon mal eine Enttäuschung geben. In diesem Fall aber nicht, denn die visuelle Freude war ja noch harmlos zur realen Freude. Wow! Was für ein Anblick!

Eine wunderschöne Maserung vom Zebranoholz umschließt den Pfeifenkopf. Der 510er Anschluss in hochwertigstem Edelstahl glänzt mir entgegen. Gleich zu erkennen auf dem Anschluss: das CE Zeichen – das dicodes Logo und die Nr 127. Mittig zum 510er Anschluss auf der inneren Seite des Pfeifenkopfs die “Feuertaste”. Allerdings nicht zum Drücken, sondern zum Berühren! Eine Touchfunktion, um den Strom an den Heizwendel im Verdampfer zu leiten. Für mich ganz neu, dazu später mehr. Auf dem Pfeifenkopf eine Vertiefung mit dem sichtbaren Deckel für das Akku-Fach. Dieser Deckel hat zwei gegenüberliegende Vertiefungen, die es einem leicht machen, diesen zu öffnen. Also aufgedreht, den 18650er Akku kopfüber (+ nach unten) eingelegt und Deckel wieder zugedreht.

Jetzt der spannende Moment. Das Highlight dieser Pfeife (neben der unbeschreiblichen Handarbeit von Holz und Stahl) ist jenes runde Etwas, was noch in der Holzkiste liegt: das Display! Also behutsam aus der Kiste genommen und über die Vertiefung auf dem Pfeifenkopf gehalten. Man spürt die “Anziehung” der Magnete… es macht “schnapp” und das Display liegt da wo es liegen soll. Es ist drehbar in alle Richtungen, also rechtsrum oder linksrum, gerade so wie man es haben möchte. Egal, ob die Pfeife mit der linken oder rechten Hand gehalten wird, das Display kann ganz leicht so gedreht werden, dass man das Display gut ablesen kann. Die Einstellung der dicodes Elektronik ist mit der Touchfunktion etwas anders als mit der Klickfunktion, die man bei Tubes und Boxen von dicodes gewöhnt ist. Dazu ein Video von Django SixtyNine, das auf der Dampfermesse VapersCom in Oberhausen im Oktober 2018 aufgezeichnet wurde. Hier erklärt Master Yog (aka Christoph Mahler) sehr gut die Pfeife und die Elektronik von dicodes:

Da meine erste Pfeife von Yog mit Verdampfer (Flash-e-Vapor V3.5) verhältnismäßig lang ist, wollte ich die neue Yogs E-PIPE one powered by dicodes gerne kürzer haben. Von daher kam nach langer Überlegung, DLC ja oder nein, nur noch der Flash-e-Vapor V4.5S in Frage. Das ist die gekürzte Version vom Flash-e-Vapor V4.5 mit 3,5 ml Tankvolumen. Und natürlich in Edelstahl, was ja auch zum 510er Anschluss passt “wie Faust aufs Auge”! Verdampfer geöffnet, Wicklung rein, Watte rein, Liquid rein… Verdampfer geschlossen (das war jetzt die absolute Kurzfassung!). Flash-e-Vapor auf den 510er Anschluss gedreht, ein kurzes “touch” (berühren!) auf das kleine “Knöpfle” und schon leuchtet es vom Display… Meine ersten “Dampf-Tests” habe ich mit dem mitgelieferten Pfeifen-DripTip (schwarz) gemacht. Musste aber schon sehr schnell feststellen… ist nicht so mein Ding. Die Erinnerung sagte mir, dass ich auf der Shop-Seite von YogsPfeifen ein passendes DripTip für die Yogs E-PIPE one powered by dicodes gesehen hatte. Also zügig an den PC und nachgeschaut. Richtig, Yogs E-PIPE one powered by dicodes DripTip in Zebrano Holz noch verfügbar. Schnell bestellt und was soll ich sagen, schon am nächsten Tag lag ein kleiner Umschlag in meinem Briefkasten. Was für ein toller Kundenservice, wobei das natürlich nicht immer so schnell geht, das liegt aber nicht an Yog, sondern am “Transporteur”! Jetzt war ich gespannt… wie wird das Ergebnis meiner Yogs E-PIPE one powered by dicodes mit passendem DripTip aussehen? Schaut selbst:

 

“Nicht drücken – nur berühren!” Diesen Spruch hatte ich schon 2016 am Stand von Yogs Pfeifen in Oberhausen gelesen. Da Christoph seinerzeit ein gesundheitliches Problem hatte, trug er eine Art Panzer, die seinen Rücken schützen und stützen sollte. Von daher konnte ich den Text unterhalb dieses Spruchs nicht genau lesen. Und ich, als gelernte Physiotherapeutin, dachte mir, so kann man es auch machen… der Christoph will nicht “gedrückt” werden… wegen “Rücken”! Mittlerweile weiß ich, dass der Spruch “Nicht drücken – nur berühren” anders gemeint war und ist. Seitdem muss ich immer wieder grinsen, wenn ich diesen Spruch lese…

Das ist nun meine erste Dampfe mit “Touch”, also “berühren”! Und es braucht schon etwas Zeit, bis man nicht mehr “drückt”. Die Yogs E-PIPE one powered by dicodes einfach so in die Hand nehmen ist nicht immer gut. Am Anfang war ich der “Berührung” näher als ich wollte, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. So sehr gewöhnt, dass ich bei einer anderen Dampfe schon dachte, dass sie defekt ist. Klar, wenn man “drücken” muss und es mit “berühren” versucht! 

 

Besondere Dampfen brauchen auch ein besonderes Liquid, so ist meine persönliche Meinung. Von daher dampfe ich meine Pfeife Centurio Nox VIII (Hauptmann der Nacht), die ich seit Oktober 2016 habe, mit dem Liquid Alpöhi von FOO. Ein besonderes Liquid aus der Schweiz – das Interview zum Hersteller kann man hier nachlesen: Interview-Liquidhersteller FOO. Für die aktuelle Yogs E-PIPE one powered by dicodes hat mir eher der Zufall zu einem sehr speziellen Liquid geholfen. Bei einer Bestellung in einem Dampfershop habe ich dieses Liquid einfach mal zum Probieren in 2x 10 ml Fläschchen mitbestellt. Das Tobacco Series Honey Blend von fuel. Der erste “Dampftest” war… nein… hat mich sprachlos gemacht! Da ich es eh nicht sooo süß mag und man mich mit Menthol buchstäblich jagen kann, liebe ich diesen leicht herben Geschmack mit einem Hauch von Süße… und genau das schmecke ich bei diesem Tobacco Liquid. Aber wer ist dieser Hersteller? Bedingt durch das Überangebot von Liquid, was nicht nur mir aufgefallen ist, musste ich erstmal suchen. Hergestellt wird das Liquid in Deutschland bei der Firma high-class-liquid in Unna (NRW). Firmen, wie in meinem Fall Pipeline, bieten dieses Liquid dann mit eigenem Label in ihren Shops an. Für mich war klar, die 2 x 10 ml Probierfläschchen werden mit Sicherheit nicht reichen. Der für mich nächste Offline-Shop von Pipeline ist in Singen. Angerufen und gleich mal 4 x 50 ml Flaschen reservieren lassen. Die 50 ml Flaschen gibt es nur ohne Nikotin… TPD2 lässt grüßen! Nach über vier Jahren dampfen habe ich für mich festgestellt, dass es nicht immer Nikotin im Liquid braucht. Und dem unnötigen “Plastikmüll” zum Trotz dampfe ich halt dann auch mal ohne Nikotin! Mittlerweile war ich in Singen und habe meine reservierten Liquids abgeholt – Danke an das Team von Pipeline-Store in Singen!

 

“Paris vaut le détour – Paris ist eine Reise wert!” Das müssen sich Georg Usai und sein Team von dicodes gedacht haben, als sie ihre Messefahrt nach Paris geplant haben. Vom 06.10.2018 bis 08.10.2018 fand die VAPEXPO in Paris-Nord Villepinte statt und das Team um Georg Usai und dicodes hatten die neue Yogs E-PIPE one powered by dicodes natürlich mit im Gepäck, um sie dort vorzustellen. Christoph Mahler von Yogs Pfeifen war zu diesem Zeitpunkt mit der Yogs E-PIPE one powered by dicodes in Oberhausen, denn dort fand zeitgleich vom 06.10.18 bis 07.10.2018 die VAPERSCOM statt (Bericht in der Nebelkrähe vom 14.10.2018). Am Sonntag, 07.10.18, um 20:42 Uhr kam folgende Eilmeldung auf der Facebook-Seite von dicodes: 

dicodes‘ e-Pipe, created in corporation with Yogs, represented by PIPELINE, won the innovation prize at vapexpo 2018 – we are speechless for this great honor

Was für eine gute Nachricht aus Paris – den Innovationspreis zu gewinnen ist schon etwas Besonderes! Wir, das Team der Nebelkrähe, gratulieren Yogs Pfeifen und dicodes zu dieser besonderen Auszeichnung! Und es hat noch einen weiteren Gewinner auf der VAPEXPO in Paris gegeben. In der Kategorie “Liquid – Classic” hat PIPELINE Blend Reserve den 2.Platz belegt, auch hier gratuliert das Team der Nebelkrähe, PIPELINE zu dieser guten Platzierung. Für beide Preisträger zur Erinnerung:

 

Yogs E-PIPE one powered by dicodes – INFOBOX

Mein persönliches Fazit: Und es kam wie es kommen musste… ich habe Mühe meine Yogs E-PIPE one powered by dicodes nicht zu dampfen. Immer wieder der Griff nach dieser Dampfe! Gut, man könnte jetzt meinen eine neue Dampfe und so ein Verhalten ist doch normal. Prinzipiell schon, aber dieser Handschmeichler von Pfeifenkopf aus Holz, der meinen Hautrezeptoren der Handinnenfläche so ein Gefühl der Behaglichkeit gibt, macht mich buchstäblich “abhängig”. Dazu noch die, wie immer, absolut zuverlässige und messgenaue Elektronik von dicodes, der Verdampfer von Flash-e-Vapor mit produziertem Dampf “ich hab Dich lieb”, das Liquid fuel Tobacco honey blend mit dem leicht süßem-herben Geschmack von Pipeline und das für mich optimale Yogs-Pfeifen-DripTip macht die “Abhängigkeit” perfekt! Und auch die Tatsache, dass ich so gut “5 1/2 grüne Scheine” in der Hand halte, verdirbt mir nicht das Gefühl eine gute Wahl getroffen zu haben. Hatte es ja schon mal in einem anderem Artikel geschrieben… Qualität hat seinen Preis und Made in Germany sowieso, wobei ich im eigenen Land zu 100% den besten Kundenservice habe! Und zum Schluss muss ich Christoph Mahler (Yogs Pfeifen) Danke sagen… für seine weisen Worte “Habe Geduld, ich kann Dir noch nichts verraten, aber es lohnt sich zu warten!” Danke Christoph, Du hattest Recht, es hat sich gelohnt zu warten!


Yogs E-PIPE one powered by dicodes
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.