Bernvapes – Liquid aus der Schweiz

Dampfende Berner – ok – es gibt auch dampfende Zürcher, Tessiner, Genfer, Bündner, wohl Dampfer aus jedem Kanton und auch jedem Land. Was ist an diesen «Bernvapes» so besonders?

Klar, wie die Klischees sagen, die Berner sind langsam, sind die Ruhe selbst und jedes zweite Wort lautet «äuä».

Wie der Name schon verrät, kommen Bernvapes aus dem Kanton Bern. Eine noch junge Firma, die mit viel Originalität und Leichtigkeit den Markt der Liquidhersteller erobert hat. Nachzulesen auch in unserem Interview vom 08.07.2018 .

Auf der diesjährigen Hall of Vape in Stuttgart haben wir dann die „drei Köpfe“ hinter Bernvapes persönlich kennengelernt. Da war aber nichts von langsam zu sehen – aber doch, sie waren, zumindest äusserlich, die Ruhe selbst und ja, das eine und andere Mal hörten wir «äuä».

Alles an ihrem Stand war selbstgebaut und das mit viel Herzblut. Mit Holz, viel Grün und natürlich den bekannten Masken. Sie hatten sogar einen Rehbock in Originalgrösse am Stand und der dampfende Fuchskopf oberhalb des Firmenschilds überraschte so manchen Besucher. Das machte Eindruck und erinnert immer wieder an Bernvapes erste Liquidlinie – nämlich den „Berner QuarTieren“.

Nach dieser ersten Liquidlinie sind nun auch die „OTR on the Rocks“ (die bestehenden Liquidlinien „eiskalt“, also mit Koolada) auf dem Markt. Bernvapes bleiben ihrer originellen Idee treu und zeigen auch bei der Präsentation der neuesten Liquidlinie Tierköpfe. Vier neue Liquids, sozusagen das „tierische Quartett“ bestehend aus Bock, Adler, Wolf und Biene wurden auf der Messe in Stuttgart vorgestellt und wir mussten die neuen Sorten natürlich testen.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Geschmäcker sehr verschieden sind. Der eine Dampfer mag es süß, der andere Dampfer lieber herb. Von daher versuchen wir unsere Testergebnisse so zu formulieren, dass es für alle Dampfer einen „ersten Eindruck“ gibt. Unsere kleinen „Mini-Verdampfer“ sind gewickelt, Liquid auf die Watte getröpfelt und los geht es:

Die Dosierungen der Aromen der Liquids von Bernvapes sind für unser Dampferverhalten absolut perfekt. Wir mussten bei keinem der Liquids mehr Base dazugeben, als die vorgesehenen 20 ml.

Die Flaschenetiketten sind wieder schön gestaltet worden und mit den Tierköpfen natürlich unverwechselbar. In dieser Reihe sind die Etiketten farbig gehalten. Die großen Flaschen mit einem Volumen von 120 ml sind nur mit 100 ml Base und Aromen gefüllt. Der Dampfer muss also noch 20 ml Base oder Shots mit oder ohne Nikotin hinzufügen. Gut schütteln und schon kann es in den Verdampfer gefüllt und gedampft werden.

Was sollen wir sagen – wir freuen uns auf die nächsten neuen „tierischen“ Kreationen von Bernvapes. Für uns sind das die Liquids, die wir fertig kaufen, obwohl wir Selbstmischerinnen sind. Sie treffen einfach unseren Geschmack, weil nicht zu süss und die Zusammenstellung der Aromen gibt den Liquids jeweils das gewisse Extra.

Was wir aber auf jeden Fall sagen können: Bernvapes ist Aussteller auf der VAPECON Schweiz Anfang September dieses Jahres und auf das Wiedersehen freuen wir uns besonders!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.