SQuape X [dream] by StattQualm

squape-x-01SQuape X [dream] by StattQualm  Elmaba de

Wo „Made in Switzerland“ drauf steht, ist auch „Made in Switzerland“ drin!

Wie gut, dass sich die „Vereinsgründer“ von 2012 nicht nur um die Informationen und Hilfe in Sachen e-Dampfen gekümmert haben. Denn das war der eigentliche Sinn von „StattQualm“. Seit 2013 entwickeln sie nach eigenen Ideen Highend-Verdampfer und ihr Entwicklungspotential scheint kein Ende zu nehmen. Gestartet mit dem SQuape V1, folgte sehr bald der SQuape R, danach der SQuape Rs  und nun seit Frühjahr 2016 ist der SQuape X dream auf dem Markt.

Das wird hier jetzt kein typisches Review, sondern eine kleine Einführung und im Anschluss zwei persönliche Meinung zu diesem neuen Highend-Verdampfer!

 

 

Der Verdampfer in der Beschreibung von links nach rechts:

squape-x-08

Die Base – das Single Coil-Deck – der Tank – die Top Cap mit Drip Tip

 

Der Tank selber wird nicht, wie bisher üblich, auf die Base aufgeschraubt oder gesteckt. Stattqualm geht hier neue Wege: ein Bajonettverschluss, also Tank und Base werden ineinandergesteckt und durch das Drehen im oder gegen den Uhrzeigersinn verbunden. Damit gibt es 3 mögliche Aktionen:

  1. Im Uhrzeigersinn = vape -> also offen für den Liquidfluss
  2. Gegen den Uhrzeigersinn = closes -> es kann kein Liquid nachfließen
  3. Mittelstellung = remove -> es kann kein Liquid nachfließen, der Tank kann von der Base abgezogen werden

Wichtig bei 1. und 2. -> es muss richtig „Klick“ machen!

Bevor man diesen „3-Mode-Lock“ ausprobieren bzw. anwenden kann, ist folgender Schritt unbedingt notwendig:

Montage-Anleitung

Hat man Schritt 1 – Schritt 5 erledigt, kann es weiter gehen.

squape-x-07

 

squape-x-06Je nach Wickeldeck wird es entweder eine Single- oder eine Duo-Wicklung.

Der Hersteller empfiehlt eine Ohmzahl zwischen 0,7 und 2,0 Ohm. Wichtig ist auf jeden Fall,squape-x-05 dass man vorher die richtige Einstellung (Klick-Klick) wählt.  Also…Mittelstellung und dann kann man den Tank abziehen. Nun liegt die Base „frei“ und das Wickeln kann beginnen. Ist man damit fertig, setzt man den Tank wieder drauf und macht die Bewegung gegen den Uhrzeigersinn bis es „Klick“ macht. Jetzt kann man die TopCap abdrehen und den Tank befüllen. Obacht, dass man nur durch die „Außenrundungen“ das Liquid in den Tank laufen lässt. Ist der Tank gefüllt, dreht man die TopCap wieder auf und dreht den Tank mit dem Uhrzeigersinn bis es „Klick“ macht. Jetzt ist der Verdampfer startklar, es kann gedampft werden. Für den Transport empfiehlt es sich den Tank gegen den Uhrzeiger zu drehen bis es „Klick“ macht, dann hat das Liquid im Tank keine Chance sich seinen Weg zu suchen. Alles bleibt trocken!

Für weitere Informationen empfehlen wir die Homepage von Stattqualm mit Anleitungen als PDF-Datei und weiteren Reviews, die lesenswert sind.

squape-x-02   Daten-squape

schweiz-wiese-01

squape-boxenSquapeXDream – Der Verdampfer deiner Träume?  Lilith at

Vor der TPD2 Umsetzung habe ich es noch geschafft einen SquapeXDream zu ergattern (natürlich geht das jetzt immer noch, aber wegen des Versandverbots ist es in Österreich schwer geworden).

Mein SquapeXDream kam mit Dual Coil Deck. Im Lieferumfang enthalten war auch ein Probepack der neuen Cotton Bacon Watte v2.

Die Wickeltests zeigen, dass Stattqualm hier aus gutem Grund zur Cotton Bacon Watte greift. Die aktuell vielerorts beliebte Fiberfreaks Watte ist nicht für den SquapeXDream geeignet. Da die Watte nicht aufquillt, „sifft“ der Verdampfer, wenn man diese verwendet.

Alle gängigen Wattearten, die aufquellen sind zum Wickeln geeignet (z. B. Muji).

Vom Platz her kann man auch im Dual Deck eine Singlecoil gut platzieren. Empfehlen kann ich hier  maximal 3 mm Durchmesser, besser sind 2,5 mm. Auch Clapton Coils sind möglich. Für die Dual Coil Wicklung ist es besser nur einfache Drähte zu verwenden, da sonst der Dampf zu heiß wird.

squape-tuben

Nun kommen wir zu den Vorteilen:
Die variable Airflow liegt direkt am Coil und kann auch im Betrieb verstellt werden.Topfilling ist mit allen Behältern möglich, die Öffnungen sind großzügig platziert und man braucht daher keine Nadelflaschen oder Spritzen.

Zugang zur Wicklung ist auch bei vollem Tank möglich, dank des Bajonettverschlusses.Der Bajonettverschluss hat 3 Einstellungen:

Offen – zum Dampfen

Geschlossen – zum Transport und zum Befüllen des Tanks

Geschlossen – zum Entfernen des Tanks

 

Mein Fazit:

Der SquapeXDream ist die logische Weiterentwicklung eines bereits tollen Verdampfers (SquapeR). Er ergänzt den Geschmacksverdampfer mit Liquidcontrol und Topfilling sowie einer Bandbreite an möglichen Setups um diesen höherwattig zu betreiben.

Die Verarbeitung ist wie beim ersten Edelstahl SquapeR sehr gut, daher kann man einen solchen Verdampfer als gute Investition in die Dampfzukunft sehen (Stichwort Bunkerhardware).

 

schweiz-wiese-01

squape-vita-01

 

Ein Review der anderen Art  vapore ch

Stattqualm holt sich die eigene Konkurrenz ins Haus!

Was soll man da noch über den SQuape X Dream schreiben, es ist doch schon alles gesagt bzw. geschrieben worden.

 

Ich möchte es von einer anderen Seite her versuchen – Vergleich aller drei SQuape’s. Ja, damit oute ich mich natürlich als kleiner Fan dieser Verdampfer. Daher sei mir jetzt schon vergeben, wenn mein Resümee positiv ausfällt.

squape-vita-03 wicklung-0303Angefangen habe ich mit dem SQuape R und ja, ich habe mich direkt in den Geschmack verliebt. Natürlich, er ist auch leicht zu wickeln und verzeiht einfach fast jeden Fehler. Mit „fast“ ist einzig die Menge der Watte gemeint. Ein Zuviel der Watte in der Rinne und es kokelt ohne Ende. Zum Glück ist hier ein Wattewechsel so schnell gemacht, dass es keine Sache ist, wenn man mal zuviel Watte erwischt.

 

 

Nachdem Stattqualm dann noch die diversen Decks gebracht hat, konnte sich wohl jeder Dampfer, der die Art der SQuape’s liebt, sein Setup wickeln.

squape-vita-02 squape-vita-05

 

Lange, sehr lange war ich auf der Suche nach dem ersten Squape, dem Ur-SQuape – und ja, endlich. Ein lieber Dampfer hat mir seinen verkauft und dafür hier auch nochmals ein ganz herzliches Dankeschön! Natürlich finden wir hier die Wicklungsart, wie sie beim SQuape R weiter geführt worden ist.

 

Nun, vor kurzem ist der SQuape X Dream auf den Markt gekommen. Natürlich musste ich den auch haben.

Aber was nun? Das ist ja eine völlig andere Art zu wickeln. Grundsätzlich ist das erste Deck für Dual-Coilwicklungen ausgelegt. Da ich keine Dualcoil dampfe und es trotzdem möglich ist, habe ich eine Singlecoil im Verdampfer verbaut.

Oha, da kam eine Überraschung auf mich zu. So leicht war der dann aber doch nicht zu wickeln wie seine beiden Vorgänger (alles ist enger ausgelegt) und die weitere Überraschung, ich habe den Geschmack nicht so intensiv hingekriegt, wie beim Ur-SQuape und SQuape R. Dafür war die Dampfentwicklung um einiges grösser.

Nur, ich dampfe wegen des Geschmacks, klar wenn dann ein Wölkchen mehr kommt als üblich, nehme ich es auch.

Nur, ich konnte machen, was ich wollte, ich erreichte es nicht, den herrlichen Geschmack wieder zu reproduzieren. Zum Glück ist das Singlecoil-Deck gekommen.

Siehe da, nun war erstens das Wickeln auch ratz-fatz gemacht und der Geschmack wieder herrlich, wie bei den Vorgängern. Toll, ich bin glücklich.

Was aber denkt sich Stattqualm, sich die eigene Konkurrenz ins Haus zu holen, das dachte ich mir so dabei.

Wenn ich dann aber alle drei Verdampfer noch genauer anschaue, dann steckt für mich die Logik der Weiterentwicklung dahinter, und zwar Punkt für Punkt.

Angefangen hat es mit der Veränderten Luftführung des Verdampfers. Die Wicklungsart blieb vom Ur-SQuape zum SQuape R gleich (bis auf die veränderten Decks natürlich).

Aber der Luftzug nun war völlig anders. Der doch eher strenge Zug vom Ur-SQuape, der dann auch noch von unten angezogen worden ist, hat sich beim SQuape R völlig verändert. Es folgte eine Luftführung von der Seite und jeder Dampfer kann sich den Luftzug einstellen durch die verschieden grossen Luftlöcher.

Nun, was sollte denn nun beim SQuape X Dream da noch verändert werden? Na, durch die Luftschlitze, kann nun jeder Dampfer seinen Zug noch feiner und gezielter einstellen. Dadurch, dass der Luftzug nun auch direkt die Wicklung anströmt, kommt auch ein völlig anderes Geschmackserlebnis und die Dampfentwicklung ist entsprechend höher.

squape-vita-04 wicklung-0101Beim SQuape X Dream wurde auch die Befüllung völlig verändert und somit auch die „Öffnung“ des Tanks. Nun heisst es „klick-klack“ bevor der Tank abgenommen wird, um an die Wicklung zu kommen und die Befüllung kann von oben vorgenommen werden, ohne den Tank abzunehmen.

Das DripTip ist für mich definitiv zu kurz geraten, was aber schnell behoben werden kann.

Nun aber will ich kurz noch auf die Geschmacksentwicklung eingehen. Ich habe alle drei Verdampfer mit gleicher Ohmzahl (1,2 Ohm) und gleicher Watt (12 Watt) gedampft.

Wenn ich mir den Ur-SQuape anschaue, dann habe ich durch den strengeren Zug, den ich im Übrigen sehr mag, einen Geschmack, der bei  mir die Schärfe des Eisbonbons sehr zu Geltung bringt. Die Frische ist herrlich und doch ist der Geschmack nicht kratzig oder zu hart.

Der SQuape R verfeinert den Geschmack des Eisbonbons noch. Die Schärfe kommt viel weniger rüber, dafür die Süsse umso mehr. Der Geschmack ist runder und die Frische noch immer herrlich.

Tatsächlich schafft es der SQuape X Dream, die Geschmacksnuancen der ersten zwei SQuapes zu verbinden.

Der Geschmack ist fein, die Schärfe und die Süsse bringen zusammen eine herrliche Frische in den Mund und vor allem jetzt im Sommer, brauche ich keine Bonbons mehr. Die Kombination der Kühle und die Frische, die der SQuape X Dream (mit der Singlecoil Wicklung) rüberbringt, übertrifft für mich die ersten zwei SQuape’s. Trotzdem bleibt der Geschmack sehr fein und nichts kratzt oder brennt irgendwo im Mund.

Ich habe den Test nochmals gemacht mit einer Mischung von Eisbonbon und Kirsche. Auch da, die gleichen Erlebnisse.

Es scheint für mich so, dass mit der veränderten Luftführung (Luft direkt an die Wicklung), die Geschmacksverhältnisse doch so verändert worden sind, dass ich die Nuancen besser raus schmecke, aber nichts schärfer geworden ist.

Ich verstehe darum nun besser, weshalb sich Stattqualm die eigene Konkurrenz ins Haus geholt hat.

 

Elmaba de
Lilith at
vapore ch

fuettern-erlaub-klein-500t

SQuape X [dream] by StattQualm
5 (100%) 2 votes

3 comments for “SQuape X [dream] by StattQualm

  1. Kaubacke
    16. Juli 2016 at 19:37

    Herzlichen Dank für diesen interessanten und ausführlichen Bericht, Vita.

    • Kaubacke
      16. Juli 2016 at 19:44

      Uiii, da hat sich ein Teil des Textes aus meinem vorherigen Kommentar selbstständig gemacht – mein Dank geht natürlich auch an Lilith und Elmaba. Drei Länder, drei Menschen und unterschiedliche könnten die Karaktäre nicht sein. Genau so wie der Squape – der Ursquape und seine Nachfolgern….

  2. hugo müller
    11. Juli 2017 at 14:22

    Eine wirklich gute Neuentwicklung eines Verdampfers, mit einer absolut zuverlässigen Präzision ich kann euch
    nur Gratulieren zu diesem grossen Wurf. Liebe Grüsse von H.E. Müller aus Basel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.