Vapoo – ein neues Forum mit Potenzial

Relativ unbemerkt in der Dampfer-Szene entstand Anfang Dezember vergangenen Jahres ein neues Fachforum zum Thema E-Dampfen: Vapoo. Nach nunmehr gut über einem Monat Live-Betrieb sieht es so aus, als könne und würde sich das Forum „Vapoo“ neben den vier großen Dampfer-Foren durchaus als dauerhafte Instanz etablieren können.

Ein Grund für den sich abzeichnenden Erfolg ist die Tatsache, dass sich bei Vapoo von Anfang an kompetente E-Dampfer mit teilweise langer Forenerfahrung eingefunden haben, welche die Basis des neuen Forums bilden.

Doch das allein reicht in der Regel nicht aus, denn „forenerfahren“ bedeutet häufig, dass solche User schon längere Zeit in anderen Foren unterwegs sind und meist dort auch bleiben. Das führt dazu, dass diese Nutzer oftmals keine neuen Themen eröffnen, weil sie es in ihrem „alten“ Forum bereits getan haben. Im neuen re-agieren sie meist nur. Doch wenig Themen sorgt für wenig Interaktion und lässt ein neues Forum auch außerhalb (z.B. bei Suchmaschinen) „unsichtbar“ bleiben.

Bei Vapoo scheint das anders zu sein. Hier wurde von Beginn an durch die Mitglieder Content geschaffen und es wird ordentlich interagiert. Das liegt vermutlich daran, dass ein nicht unbedeutender Anteil der ersten Nutzer offenbar mit den alten Foren, in denen sie waren oder noch sind, aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr so glücklich sind und in Vapoo die Chance auf eine neue Heimat sehen.

Gerade wurde der fünftausendste Beitrag abgesetzt, was durchschnittlich 180 Beiträgen pro Tag entspricht. Nicht übel bei einer Mitgliederzahl von nicht ganz 100 Nutzern (noch 😉 ).

Das Spektrum an Themen ist breit, denn der Betreiber weiß, was interessiert und hat das Forum entsprechend strukturiert. Außerdem bindet er die Nutzer mit in die Gestaltung des Forums ein. So entwickelt sich Vapoo jeden Tag ein Stück weiter – auch nach den Wünschen und Vorstellungen der Mitglieder.

Insgesamt muss ich bescheinigen, dass die Kommunikation zwischen dem Betreiber und den Moderatoren vorbildlich ist und sehr guter Support bei Fragen und Problemen geboten wird.

Technisch ist Vapoo auf dem aktuellen Stand und wird mit der beliebten Forensoftware WoltLab Suite betrieben. Ein entscheidender Vorteil ist, dass der Betreiber vom Fach ist. Er arbeitet im echten Leben als IT Systemadministrator. Er wird überdies von fachlich ebenfalls kompetenten Mitstreitern unterstützt.

Bei Vapoo stehen eindeutig die Mitglieder im Fokus, es wird – gerade auch von diesen, aber auch vom Betreiber und dem Kernteam – Wert auf ein freundliches, ja familiäres Miteinander gelegt, was man auch schon beim ersten Besuch deutlich merkt. Außerdem ist Vapoo strikt nicht-kommerziell ausgelegt. Es gibt keine Werbung und es wird nicht irgendwie auf andere Weise Geld generiert. Das ist ein wesentlicher Punkt, denn hier wird eine Quelle für Konfliktpotential von vornherein ausgeschlossen.

Auch auf Sicherheit legt der Betreiber großen Wert. Vapoo kommt bei einem Test mit Webbkoll mit vorbildlich weißer Weste daher. Kein eingebundenes Tracking, die sinnvollen Sicherheitsfeatures sind aktiv, es gibt nur ein Cookie, ein First-Party Session-Cookie für registrierte Nutzer, damit sich diese nicht immer neu anmelden müssen, und die Zugriffe auf Drittseiten sind auf die Einbindung von einigen Fonts beschränkt. Vapoo kann ich in dieser Hinsicht nur empfehlen und es ist ein Beispiel dafür, wie man eine Seite ordentlich aufstellen kann, ohne die Sicherheit und die Daten der Besucher und Mitglieder zu gefährden. Auch das ist der Expertise des Betreibers und seines Teams geschuldet.

Zu den Besonderheiten von Vapoo gehören ein schon jetzt sehr umfangreiches Lexikon, in dem die Fachbegriffe rund um das E-Dampfen erklärt werden, sowie die „Dampfer-Tools“, wo man derzeit einen Liquid-Rechner für das Selbstmischen findet. Ein Dampfspulen-Rechner für das Selbstwickeln ist derzeit in Arbeit. Bei Vapoo werden die Mitglieder quasi rundum betreut und unterstützt.

Auch bezüglich Suchmaschinenoptimierung (SEO) kennt sich das Team aus und arbeitet daran, es in diesem Bereich gut aufzustellen. Erste Erfolge sind auch schon feststellbar. So rückt Vapoo bereits nach so kurzer Zeit in den Ergebnissen der großen Suchmaschinen immer weiter nach vorne.

Weil mich das alles sehr neugierig gemacht hat, habe ich ein kurzes Interview mit dem Forenbetreiber Zafer geführt:


PepeCyB: Hallo Zafer, Anfang Dezember hast Du ein neues Forum zum Thema E-Dampfen eröffnet, wie bist Du auf die Idee gekommen?

Zafer: Hallo, ich war selbst User in einem anderen, sehr bekannten Forum. Dort fanden Ereignisse statt, die mir und auch vielen anderen Usern nicht zugesagt haben. Auf Details möchte ich diesbezüglich nicht eingehen. Dies habe ich zum Anlass genommen, dieses Forum in einer Nacht- und Nebelaktion aus dem Boden zu stampfen.

PepeCyB: Hast Du das alleine gestemmt oder hattest Du Unterstützung?

Zafer: Nein, einer meiner besten Freunde, Simon, selbst auch IT Systemadministrator von Beruf, so wie ich, hat mich tatkräftig unterstützt und tut es noch. Wir arbeiten seit 15 Jahren zusammen und haben gemeinsam schon einige Projekte realisiert.

PepeCyB: Was soll das Dampfer-Forum Vapoo von anderen unterscheiden? Was sind die Besonderheiten?

Zafer: Zunächst einmal ist dieses Projekt nicht kommerziell ausgelegt. Meine Motivation rührt daher, dass ich selbst leidenschaftlicher Dampfer bin. Von Beginn an sind einige sehr erfahrene Dampfer dabei, die das Projekt begleiten.
Hier herrscht eine zwanglose, recht ausgelassene Atmosphäre mit einer fantastischen Aktivität der wenigen, bislang registrierten User. Fast 4000 Beiträge in knapp 300 Themen innerhalb einer Zeit von ca. 3 Wochen sprechen für sich.
Zudem arbeiten wir schon an einigen dampferspezifischen Tools, die wir aktuell entwickeln.

PepeCyB: Nun gibt es ja vier bedeutende Dampfer-Foren im deutschsprachigen Raum. Wie ist das Verhältnis zu diesen? Also zu den Betreibern?

Zafer: Persönlichen Kontakt hatte ich bislang nur zu dem Betreiber der Dampferzuflucht, ein sehr netter und sympathischer Zeitgenosse. Er selbst ist als User bei uns unterwegs. Ich betrachte Vielfalt als Chance für jeden User, sich nach seinen Wünschen entfalten zu können. Das Internet ist groß genug, um ein weiteres Forum zu verkraften.
Ich denke nicht in Schubladen von Konkurrenz, im Gegenteil, das Dampfen an sich hat aktuell eh einen schlechten Stand, da sollte man eher zusammenarbeiten, anstatt sich gegenseitig zu behindern.

PepeCyB: Bis jetzt ist die Mitgliederzahl recht übersichtlich, wobei die Zahl angesichts der Tatsache, dass das Forum jetzt gerade mal so ungefähr einen Monat online ist, gar nicht so übel ist. Wie möchtest Du neue Mitglieder gewinnen? Und für wen ist Vapoo das richtige Forum?

Zafer: Alles kann, nichts muss, ist einer meiner Devisen. Ja, die Mitgliederanzahl ist recht überschaubar, allerdings ist hier schon eine kleine, feine Familie entstanden, die sich intensiv austauscht. Wir versuchen nun nicht mit Zwang, auf Teufel komm raus, neue Mitglieder zu erhalten, allerdings machen wir trotzdem unsere Hausaufgaben.

Der wichtigste Aspekt für uns ist, Inhalte zu schaffen, die einerseits dem Anfänger einen Anlaufpunkt bieten, andererseits Experten die Möglichkeit geben, ihre fachspezifischen Diskussionen bei uns führen zu können.
Neue Mitglieder werden sich so mit der Zeit von selbst bei uns einfinden, wir betreiben keinerlei Werbung im klassischen Sinn für das Forum. Wir sind der Meinung, dass sich Qualität von selbst rumspricht und das Forum sich seinen Platz in der Szene schaffen wird.

PepeCyB: Warst oder bist Du in anderen Foren zum E-Dampfen aktiv?

Zafer: Ich besitze noch einen Account in einem anderen Forum, bin dort aber seit dem Start des Projektes nicht mehr aktiv. Ich konzentriere meine gesamte Energie auf dieses Projekt.

PepeCyB: Nun noch ein paar Fragen zu Dir. Unsere Leser interessieren sich in der Regel dafür, ob Du dampfst, wovon ich ausgehe, und wie Du zum Dampfen gekommen bist.

Zafer: Ja, ich dampfe seit ca. einem Jahr sehr exzessiv und bin dadurch auch komplett vom Rauchen weggekommen. Ich war zuvor fast 30 Jahre lang Raucher. Zum Dampfen bin ich durch einen Arbeitskollegen gekommen, der mir ein Pico25 Set von Eleaf geschenkt hat und mich bat, es mal auszuprobieren. Da ich aus Höflichkeit das Geschenk nicht ausschlagen konnte, versprach ich, mich mit der Materie auseinanderzusetzen. Zwei Tage später war ich komplett rauchfrei und bin es seitdem geblieben.

PepeCyB: Hast Du bevorzugte Gerätekombinationen? Was ist Dein liebstes E-Dampfgerät?

Zafer: Aktuell ist mein Lieblingssetup ein VandyVape Pulse X Squonker mit einem Wotofo Profile 1.5 RDA

PepeCyB: Und wie sieht es mit Liquids aus? Was bevorzugst Du da?

Zafer: Ich bevorzuge in erster Linie recht süßes Zeug, ich bin eine Naschkatze. Meine Favourites: Full Moon Purple, Full Moon Dark, Dr. Fog Ice Bubba Grape.

PepeCyB: Hast Du noch irgendwas auf dem Herzen, das Du den Lesern der Nebelkrähe mitteilen möchtest?

Zafer: Die Nebelkrähe leistet fantastische Pionierarbeit in der Szene, ich wünsche mir, dass ihr auch in Zukunft die Fahne der Dampfer hochhaltet. Vielen Dank.

PepeCyB: Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses kurze Interview genommen hast. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit Deinem Projekt und dass sich Vapoo als weitere Anlaufstelle für Dampfer im Netz etabliert.


Ich kann Vapoo als weiteres Forum im E-Dampf-Bereich wirklich empfehlen. Es handelt sich wohl wirklich nicht um eine Eintagsfliege und ist sowohl für Einsteiger, als auch für fortgeschrittene Dampfer ein guter Platz, um sich auszutauschen. Wer außerdem noch Spaß an dem Abenteuer hat, ein Forum entstehen zu sehen und von Beginn an auch mitzugestalten und zu prägen, sollte sich einfach dort anmelden.

Es ist wirklich toll dort in dieser kleinen, aber feinen Gemeinschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.