Dampfhalter der besonderen Art

riesnert-beitragsbildWer kennt es nicht? Wohin mit meiner Dampfe? Rollt sie schon oder liegt sie noch? Das sind Fragen, die sich jeder Dampfer spätestens dann stellt, wenn aus dem Starterset eine kleine, mittlere oder große Sammlung von Dampfgeräten entstanden ist.

Also in die WWW-Suchmaschine „Dampfhalter“ eingeben und man kann sicher sein, dass es viele Einträge zu diesem Thema gibt. Die Auswahl ist sehr groß, ob nun in verschiedenen Größen oder Materialien. Eine Funktion erfüllen sie alle: sie sorgen für Ordnung und sind praktisch.

Wenn man aber nun etwas Besonderes und ein auf seine Bedürfnisse angepasstes „Ordnungssystem“  haben möchte, muss schon weiter suchen. Und man wird fündig, so man ein Liebhaber von der Materie Holz ist. Die „Holzarbeiten“ von Alfred Riesnert sind in der Dampferszene bekannt. Von der Anfrage über die Vorschläge bis hin zur Bestellung und Lieferung läuft alles sehr „Kundenorientiert“ und „Kundenfreundlich“ ab. Grund genug Alfred Riesnert und seine Produkte auch hier vorzustellen (Erstvorstellung im DampferMagazin Ausgabe 09/2015 – jetzt reloaded in der Nebelkrähe)

 

NK: Bist Du von Haus aus Schreiner oder hast Du einen anderen handwerklichen Beruf gelernt?

Alfred Riesnert: Ja, ich bin Schreiner, habe die meiste Zeit im Laden und Messebau gearbeitet.

NK: Wann hast Du den ersten Dampfhalter gebaut?

Alfred Riesnert: Im September 2013 habe ich 2 Dampfständer gebaut.

NK: Waren das schon Kundenaufträge?

Alfred Riesnert: Nein die beiden Dampfständer waren einen für meinen Sohn und einen für mich. Grund dafür war das auf dem Dampferstammtisch die Dampfen ständig umgefallen sind. Leider hatten wir die nicht lange, weil Dampfer Freunde dann fragten: „Kann ich den haben?“. Dann waren wir beide wieder ohne Dampfständer. Habe dann gesagt, ich mache uns neue. Dann wurde es immer mehr, so das dann einige gesagt haben…..mach mir auch einen und bringe den für den nächsten Stammtisch mit. So entstanden dann Kundenaufträge.

 

Riesnert-Foto-01

Die Homepage von Alfred Riesnert ist sehr übersichtlich gehalten. Neben den Rubriken Neuigkeiten und Produkte gibt es auch einen Extrabereich, der sich „Kundenfotos“ nennt. Mit dieser guten Idee kann man sich bereits angefertigte Dampfhalter anschauen und hat eine Vorstellung wie er im „gefüllten Zustand“ ausschauen könnte.

Die Rubrik „Produkte“ zeigt die verschiedenen Variationen der Aufbewahrungsmöglichkeiten:

Akkuträgerablagen:

Akkuträgerablage = in Buche Leimholz für einen einzelnen Akkuträger

Riesnert-Foto-02A

 

Akkuträger-Welle = wahlweise in „groß“ oder „klein“ in Buche Leimholz für mehrere Akkuträger

 

Riesnert-Foto-03A Riesnert-Foto-04A

Baukasten Puzzle:

Das Prinzip dieser Variation ist einfach und gleichzeitig genial! Es braucht lediglich eine Grundplatte mit Kante und nun setzt man Holzklötze in den Maßen 80×80 cm mit entsprechenden Vertiefungen für Akkuträger oder Verdampfer oder DripTips rein. Dabei kann man selber bestimmen wie viele Klötzchen man verwenden möchte. Ob nun einen einzelnen Klotz, 2×1 – 2×2 – 4×2 oder 3×3 Klötze, das bleibt jedem selber überlassen. Einige der möglichen Variationen kann man auf der Homepage in Form von Zeichnungen sehen und die Endresultate dann in der Rubrik „KundenFotos“.

Das geniale an der Sache ist, dass man sich die Grundplatte nur einmal bestellen muss, die Klötzchen sind nach Belieben austauschbar. Durch die vielen unterschiedlichen Größen der Akkuträger ist das auch ein ganz wichtiger Aspekt.

Die Anordnungen und Lochgrößen sollte man sich vorher dennoch gut überlegen. Wichtig ist zu bedenken, dass man die Größe des Akkuträger plus 1mm nimmt, aus eigener Erfahrung vielleicht sogar 2mm. Denn z.B. die eGrip mit Schutzsilikon passt nicht in die Akkugröße plus 1mm. Alfred Riesnert zeigt auf seiner Homepage verschiedene Anordnungen, die aber nach Kundenwunsch auch anders gestaltet werden können.

Puzzle ohne Schublade = in Buche Leimholz mit Grundplatte

Riesnert-Foto-05A

 

Riesnert-Foto-06A

 

Puzzle mit Schublade = in Buche Leimholz mit Grundplatte, die auf eine Schublade aufgesetzt wird

Riesnert-Foto-07A

 

Baukasten Standardständer

Auch hier ein System, das man erweitern kann. Grundsystem ist ein Standardständer in den Maßen 20×10 cm – Höhe 4 cm. Ebenfalls variabel mit verschiedenen Lochbohrungen für Akkuträger, Verdampfer, DripTips oder Liquidflaschen.

 

Riesnert-Foto-08A

Das Grundsystem kann mit einer Erweiterungsplatte (Größe 22×20 cm) ergänzt werden. Auch hier besteht die Möglichkeit von weiteren Lochbohrungen für z.B. Liquidflaschen oder eine Ablagefläche für das Dampfgerät. Material: Buche Leimholz.

 

Riesnert-Foto-09A

Die nächste Erweiterung ist das Schubladensystem. Eine besonders praktische Erweiterung zum Standardständer. Dazu braucht es 1. den Standardständer  und    2. die Erweiterungsplatte – unterhalb der Erweiterungsplatte wird dann die Schublade eingebaut. Material: Buche Leimholz.

Riesnert-Foto-11ARiesnert-Foto-10A

 

Sonderanfertigungen

Unter der Rubrik Sonderanfertigungen gibt es Dampfhalter in verschieden Formen und Größen.

Der Dreieckständer in Groß und in Klein eignet sich für sogenannte „Eckplätze“. Auch hier in gibt es verschiedene Abmessungen, ganz nach Kundenwunsch. Material: Buch Leimholz

 

Riesnert-Foto-12A

Das Rondell ist in den einzelnen Ebenen drehbar, was natürlich auch sehr praktisch  ist. Auch hier werden die Löcher nach Kundenwunsch angefertigt. Material: Buche Leimholz

 

Riesnert-Foto-13A

Der Grossständer wurde erstmalig ganz speziell für die Tombola beim Dampfergrillen am 06.06.2015 in Gelsenkirchen entworfen. Zusatzmodul: ein kleiner herausnehmbarer Wickelsockel in der Mitte. Material: Buche Leimholz

 

Riesnert-Foto-14A

Für Drip Tip – Sammler gibt es den Drip Tip Ständer. Der Kunde kann hier natürlich auch wieder Größe und Anzahl angeben. Material: Buche Leimholz

 

 

Riesnert-Foto-15A

Der Ministänder, praktisch für unterwegs oder wenn die eigene Sammlung noch nicht so groß ist. Auch hier in allen möglichen Variationen. Material: Buche Leimholz

 

Riesnert-Foto-16A

Der Rundständer, eine Alternative zu den eckigen Dampfhaltern. Auch hier wieder Maße nach Kundenwunsch. Material: Buche Leimholz

 

Riesnert-Foto-17A

Was auf keinen Fall fehlen darf, ist die Akkurutsche. Entweder in Groß für 21 Akkus oder in Klein für 10 Akkus. Material: Buche Leimholz

 

Riesnert-Foto-18A

Und an die Händler hat Alfred Riesnert auch gedacht. Zur Präsentation von Liquidflaschen gibt es die Liquidbar in verschiedenen Größen. Vor die einzelnen Flaschen kann man die mit entsprechendem Liquid gefüllten Verdampfer  einsetzen. Somit ist alles gut übersichtlich und macht es dem Kunden leicht die verschiedenen Liquidsorten zu testen. Maße nach Kundenwunsch über das Kontaktformular. Material: Buche Leimholz.

Riesnert-Foto-19A

 

NK: Deine Liquidbar ist in meinen Augen ein echtes „Highlight“ in Deinem Angebot. Gibt es bereits „Offline-Shops“, die sich so ein gutes Stück für ihr Geschäft bestellt haben?

Alfred Riesnert: Ja gibt es einige Offline-Shops die schon welche haben und sind auch schon wieder welche bestellt worden. Dazu muss ich auch mal sagen, dass die Grundidee von Sebastian Ebbers ist und ich habe es dann nach Machbarkeit umgesetzt.

NK: (wenn ja) Welcher Shop? Welche Stadt? Ich könnte mir vorstellen, dass unsere Leser sich das gerne mal „live“ ansehen möchten!

Alfred Riesnert: Die erste Liquidbar ist nach Cleansmoke in Saarbrücken gegangen.
Dann ging es weiter mit den Küstendampfer in Rostock, dann kam Highendsmoke in Kassel, Highendsmoke in Frankfurt, Highendsmoke in Iserlohn. Weiter ging es dann mit: Valuecig Bous in  Bous –  Alpha-Steam in Nürnberg – Augustin Kramann in Berlin –  Ingo´s ProShop in Erkelenz und bald auch hier: Vaper´s Store in  Düsseldorf

NK: Alfred, Du verwendest ausschließlich Buche Leimholz. Was ist der Grund dafür?

Alfred Riesnert:  Buche ist ein Holz, das auch heute noch zu bezahlen ist und hat sehr gute Eigenschaften was die Verarbeitung angeht. Sieht sehr gut aus in Natur, geölt oder lasiert .

NK: Könnte man sich auch eine andere Holzart wünschen?

Alfred Riesnert: Ja auch das geht, wenn man bereit ist die höheren Holzkosten  zu bezahlen.

 

Wie schaut so ein Bestellvorgang aus?

Als Beispiel dient der von mir bestellte Standartständer mit Schublade:

Auf der Homepage von Alfred Riesnert gibt es den Button „Kontakt“. Ein Klick und es erscheint ein Kontaktformular, das ausgefüllt werden muss. Neben Pflichtfeldern wie Name und E-Mail-Adresse kann man unter „Ihre Nachricht“ seine Wünsche notieren.

Eine Antwort war sehr zeitnah in meinem Postfach und auch meine Frage, wie lange es mit der Fertigstellung dauern könnte, wurde ehrlich mit den Worten „…geht leider zur Zeit nicht schnell…“ beantwortet.

Knapp 14 Tage später gab es erneut Post von Alfred mit einer Zeichnung:

Riesnert-Foto-20A

Änderungswünsche wurden von Alfred per Zeichnung gleich umgesetzt:

Riesnert-Foto-22A

Und einige Zeit später gab es auch schon Fotos von meinem bestellten „Dampfmöbel“:

Riesnert-Foto-23A

 

 

Riesnert-Foto-24A

Vier Wochen nach Anfrage zur Sonderanfertigung ist mein „Dampfmöbel“ per Post zugestellt worden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Riesnert-Foto-25-26

riesnert-beitragsbild

Fazit:

riesnert-qr-code

 

Für eine Arbeit „handmade in Germany“ verlangt Alfred Riesnert in meinen Augen einen fairen Preis. Mein genanntes  „Dampfmöbel“ als Beispiel im Bestellvorgang hatte einen Endpreis (mit Porto) von € 91,49 – was absolut angemessen ist. Die Ausführung ist von bester Qualität. Da merkt man schon, dass Alfred gerne mit Holz arbeitet. Gäbe es eine Skala von 1-10 für eine Kauf- bzw. Bestellempfehlung würde ich die „10“ geben!

 

 

Elmaba de

fuettern-erlaub-klein-500t

Dampfhalter der besonderen Art
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.