Ein Appell an die Youtuber – hört auf!

Dampfen – ein wunderbares Hobby, das sich entwickelt hat.

Nie hätte ich mir denken können, dass ich mich so für das Dampfen interessieren kann, als ich zu Beginn „einfach nur“ von der Zigarette weg wollte.

Von der Zigarette bin ich weg – im Thema Dampfen voll drin – und einige Kilos mehr sind auch auf den Rippen. Aber ehrlich, lieber die Kilos und das Dampfen, als die Zigaretten.

Durch das Dampfen habe ich viele tolle Menschen kennen und schätzen gelernt und es haben sich Freundschaften ergeben, die ich nie missen will.

Anfangs schaute ich mir einige Youtube-Videos an – ich wollte ja mehr wissen. Das eine und andere Video hat mir sehr geholfen, andere wieder haben mich vor teuren Fehlkäufen bewahrt. Ich muss hier aber auch sagen, dass ich seit sechs Jahren dampfe – also zu Zeiten von wenig China-Import, Silikatschnur, ESS-Wicklungen und viel weniger „Überschwemmungen“ von Akkuträgern und Verdampfern, als wir heute erleben. Es war sicher weniger „schnelllebig“ als heute oder ich habe ich mich verändert. Sicher, ich hatte auch eine Phase, da musste und wollte ich dann meinen HWV (Haben-Wollen-Virus) bekämpfen und habe es auch geschafft. Klar, das eine und andere Gerät landete wieder bei mir, aber ganz sicher nicht alles, was mir gefallen hat und es immer noch tut.

Nun, wie erwähnt, das „Zuviel“ an Kilos muss weg. Irgendwo daheim steht ein Hometrainer, der mal entstaubt werden kann und dann soll es los gehen.

Mal kurz nochmals Infos holen, welches Training wohl für die Abnahme am besten ist und das hat sich in den letzten Jahren nicht verändert – noch immer sollte ich zwischen 30 und 45 Minuten (oder länger) trainieren. Dann soll es so sein – was bitte mache ich 45 Minuten auf dem Rad? Musik hören, klar! Nur irgendwann kann ich wohl jedes Lied auswendig. Es muss eine andere „Ablenkung“ her – ihr wisst gar nicht, wie lange 45 Minuten sein können…

Lesen? Nein, das ist nun was, das kann ich während dem Training nicht.

TV schauen – dann muss das Rad jeden Tag vor den TV gefahren werden und wieder zurück, wäre möglich, will ich auch nicht.

TV? Ah Moment, irgendwo habe ich doch noch ein Tablet, da könnte ich doch…

Ja genau! Da schaue ich mir die Dampfervideos der Youtuber an. Ich stelle mir vor, wie ich wieder mehr dazu lerne, wie ich auf den neuesten Stand meines Wissen kommen kann, vielleicht das eine und andere Liquid wieder finden werde. Das alles kann ich mit dem Training verbinden und sitze nicht „nur“ einfach vor dem Bildschirm.

Gesagt – getan!

Liebe Youtuber – ja ihr da draussen – hört endlich auf! Das ist nicht zum Ertragen!!

Wisst ihr eigentlich, was ihr anstellt?

Mein HWV ist entfacht! Ich kämpfe nicht mehr nur gegen gutes Essen, Chips und Süssigkeiten oder die Unlust des Trainings – nein gegen den HWV!

Das war nicht der Sinn der Sache!

Der lange Rede kurzer Sinn – ja, das eine und andere Gerät ist wieder bei mir eingezogen. Ich werde weiter Videos schauen während dem Training, da auch das eine und andere Kilo weg ist.

Ob das am geringeren Gewicht der Geldbörse liegt?

VitaVapore ch

fuettern-erlaub-klein-500t

Ein Appell an die Youtuber – hört auf!
5 (100%) 5 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.