Ein Kuckucksei für die E-Dampfer

Nun sieht es ja so aus, als würde die BER-GroKo™ doch bald „Eröffnungstermin“ haben… also Deutsch-e-land bekommt wieder einmal die Regierung, die es verdient hat (wurde ja auch so gewählt, wenn auch durch weniger Bürger).

Das Minister-Geschachere bei den „Christen“ ist auch quasi durch… die Flinten bleiben fest in Uschis Hand, der Rest… wir werden sehen. Na und der feine Herr Spahn wird nun Gesundheitsminister.

Was geht uns denn das an, mögen die NK-Leser sich an dieser Stelle fragen. Nun, das Gesundheitsministerium ist für uns schon interessant, denn, auch wenn die Tabakgesetzgebung voraussichtlich im Verantwortungsbereich des BMEL bleibt, ist der gesundheitspolitische Aspekt des E-Dampfens trotzdem ein wichtiger Faktor… und nun wird nach der Musike von Herrn Spahn getanzt.

Und gerade diese Personalie schmeckt irgendwie bitter, denn der kommende Gesundheitsminister hat schon ziemlich straffe Seile zur Pharmaindustrie (ich sag mal wieder Big-P dazu) gespannt [1][2][3][4]. Von 2006 bis 2010 war er über eine GbR, die er mit seinem Kumpan Markus Jasper, der nebenbei auch noch sein Abgeordnetenbüroleiter war, und dem Lobbyisten Max Müller gegründet hat, an der Lobbyagentur für Pharmaklienten „Politas“ beteiligt. Ja… da war er schon Abgeordneter und an gesundheitspolitischen Entscheidungen beteiligt, obwohl er (nicht so geheim, wie er es sich wünschte, aber trotzdem sehr intransparent) an „Politas“ beteiligt war.

Nach entsprechender öffentlicher Kritik verkaufte er 2010 dann seine Anteile an der Gesellschaft und hat nun wieder eine blitzreine Weste… da gibt es keine Kontakte und Seilschaften mehr, mit der Pharmaindustrie hat er da ganz sicher gebrochen und seine Kumpels kennt er sicher auch nicht mehr… ick schwör‘!

Aber mal im Ernst… Logisch wird er noch gute Kontakte zu Big-P haben. Und nun sitzt er wahrscheinlich bald am Schalthebel der Gesundheitspolitik. Und… das ist jetzt Alukappen-Fantasie… wenn Big-P gewisse Lockerungen der Politik zum Thema E-Dampfen partout nicht mag, dann wird vielleicht sein Telefon klingeln. Oder es wird mal bei einem gemeinsamen Essen oder im P**f angesprochen.

Da helfen die ganzen E-Dampf-Befürworter, wie der „Held aus der zweiten Reihe des Bundestages“ nicht viel, wenn ein Bundesminister eine andere Einstellung hat.

Da hat uns die Angie aber mal ein schönes Kuckucksei ins Nest gelegt. Ich hoffe nur, dass sich meine Befürchtungen nicht bewahrheiten… aber das ungute Gefühl will nicht verschwinden.


[1] https://www.lobbycontrol.de/2012/11/cdu-gesundheitsexperte-brisante-nebeneinkunfte/

[2] https://lobbypedia.de/wiki/Jens_Spahn

[3] https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2012-11-26/gesundheitspolitiker-spahn-lobbyfirma-beteiligt

[4] https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-28335/politik-im-nebenjob-abgeordneter_aid_867815.html

 

PepeCyB de

 

fuettern-erlaub-klein-500t
Ein Kuckucksei für die E-Dampfer
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.