Brunhilde, die Kämpferin

Was hat Brunhilde, die Kämpferin, mit dem Dampfen zu tun? Das habe ich mich wohl auch gefragt, als ich das erste Mal „Brunhilde“ gelesen habe. Nun, der Weg zu „Brunhilde“ ist eigentlich ganz einfach: 103 Dampfer aus Deutschland (German 103) haben nach einen Verdampfer gesucht, der all ihre Wünsche optimal verwirklicht. Da ihre Suche ziemlich erfolglos blieb, gingen sie einen ziemlich ungewöhnlichen Weg, um ihrem Ziel näher zu kommen. Der bekannte YouTuber Dampfwolke 7 (Martin Hartkopf) übernahm die Leitung der Truppe German 103 und gemeinsam entwickelten sie 2018 einen Verdampfer, der ihren Wünschen entsprach. Als die Entwicklung dieses eigenen Verdampfers dann das Thema Herstellung erreichte, stand die Frage „Wo herstellen?“ im Raum. Gut, eine Herstellung in Deutschland wäre sicherlich optimaler gewesen, aber ich denke mal die enormen Herstellungs- und Vertriebskosten waren hier das Hindernis, denn man wollte mit diesem neuen Verdampfer alle Dampfer erreichen. Und nicht jeder Dampfer ist bereit viel Geld für ein „Highend-Gerät“ auszugeben. Man hat dann entschieden, den neuen Verdampfer in China bei Vapefly herstellen und vertreiben zu lassen. Jetzt mussten sich Martin (Dampfwolke 7) und seine 102 Germanen überlegen, wie sie diesen ihren neuen Verdampfer nennen wollen. Die dafür erforderlichen Gedankengänge und Überlegungen fasse ich mal mit zwei Worten zusammen: „Es passt!“. Der Name „Brunhilde“ kommt aus dem Althochdeutsch. Wortzusammensetzung: brunni = der Brustpanzer und hiltja = der Kampf / Bedeutung und Übersetzung: die mit einem Brustpanzer Kämpfende – die Kämpferin. Althochdeutsch Sprache ist die älteste schriftlich überlieferte Sprachform der deutschen Sprache, die etwa zwischen 750 und 1050 verwendet wurde. Somit also ein alter deutscher Name mit einer Bedeutung, die nicht passender sein kann, verfolgt man diverse Kommentare und Beiträge ob diesem neuen Verdampfer.

Im Vorfeld wurde viel geschrieben und gefilmt, um die Dampfer neugierig zu machen, was ja auch verständlich ist. Bedingt durch die Anmeldefristen und Freigaben nach 6 Monaten (TPD2!) sollte der Verkauf dann am 18.02.2019 losgehen. Und bei der „guten“ Vorarbeit war mir schon bewusst, dass es nicht so leicht sein wird, eine Brunhilde zu bekommen. Also stand ich am Montag (18.02.19) pünktlich zur regulären Öffnungszeit 13 Uhr beim SilberStier in Jestetten vor der Tür. Vorher hatte ich nämlich erfahren, dass Roland einige wenige Brunhilde in „gunmetal“ bekommen hat und mein Wunsch auf diese Farbe war sehr groß. Ich hatte Glück und bin dann mit Brunhilde in gunmetal wieder nach Hause gefahren. Daheim angekommen, wollte ich sie auspacken, was nicht so einfach war, weil die Umverpackung fast so groß war wie der Karton. Und gerade diese Umverpackung wollte ich nicht zerstören… ich wollte doch noch Fotos machen:

Nachdem die Umverpackung entfernt ist und man den Karton geöffnet hat, fällt einem gleich ein Kärtchen entgegen. In den Farben „schwarz-rot-gold“ gehalten, steht auf der einen Seite in Englisch eine Erklärung zur Brunhilde mit dem Namen des Herstellers Vapefly und auf der anderen Seite die Namen aller 103 Germanen in alphabetischer Reihenfolge der Vornamen. Und nun ist die Sicht auf Brunhilde frei! Gleich neben ihr liegt geschützt gebettet ein Ersatzglas, so für alle Fälle. Entfernt man nun sowohl Brunhilde, wie auch das Ersatzglas, braucht es nur 2 Handgriffe und schon ist man in den Tiefen des Kartons. Zur Vorschein kommen: eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen, eine Gebrauchsinformation in Deutsch, ein Zippertütchen mit Watte und Fertigwicklungen, ein Zippertütchen mit 510er Adapter, O-Ringen, Schrauben, Inbusschlüssel, ein Edelstahldocht – sozusagen die Erstausstattung inklusive Ersatzteillager. Das ist in meinen Augen optimal umgesetzt!

Brundhilde „zerlegt“ – Bild 01

Das erste Wickeln: nutzt man das beiliegende „Erstversorgungspaket“, so hat man eine Wicklung im Wert von 0,35 Ohm. Bei einem Dual-Coil-Deck wie bei Brunhilde bedeutet das, die einzelne Wicklung hat 0,70 Ohm, zusammen ergeben sie die Hälfte der einzelnen Wicklung. Für mich persönlich einfach zu niedrig, weil es mir mehr auf den Geschmack ankommt als auf „dicke Wolken“! Also eigene Wicklungen gemacht und am Ende hatte ich mit beiden Wicklungen zusammen einen Wert von 1,22 Ohm. Watte einlegen, und zwar so, wie man es bei einigen guten Videos sehen kann. Den Tank über das Sidefill-System befüllt und getestet. An dieser Stelle kann ich schon mal sagen: Test bestanden! Um Verdampfer zu testen, nutze ich mein „selbstgemischtes Lieblingsliquid Creme-Anglaise“. Das dampfe ich

Brunhilde „zerlegt“ – Bild 02

nun seit ca. 3 Jahren und das fast den ganzen Tag. Es hat eine ganz leichte Süße, die gerade bei meinem Testen von Verdampfern eine wichtige Rolle spielt. Und bei Brunhilde kam genau diese dezente Süße… Geschmacklich hat mich Brunhilde zu 100 % überzeugt. Mit den verschiedenen Einstellmöglichkeiten betreffend der „Airflow“ sollte jeder Dampfer sein optimales Dampferlebnis finden. Über das „Sidefill-System“ lässt sich der 8 ml Tank gut und leicht wieder auffüllen. Nachdem ich gelesen hatte, dass es Probleme mit dem Liquidnachfluss über die bereits eingelegte Edelstahldochte geben soll, war ich erst etwas verunsichert. Sollte ich sie nun nachträglich „behandeln“ oder nicht? Bei der Suche nach einer Antwort bin ich dann beim YouTube-Kanal von Thomas Brückmann gelandet.

Brunhilde „zerlegt“ – Bild 03

Thomas Brückmann hat insgesamt 3 Videos zum Thema Brunhilde online gestellt. Themen sind: 1. Brunhilde und das Loch 2. Brunhilde schnell mal gewickelt 3. Brunhilde und der Nachfluss. Es lohnt sich alle 3 Videos anzuschauen, denn sie sind nicht nur informativ. Sie zeigen zusätzlich, dass die „jungen“ Dampfer ruhig mal auf die „alten“ Dampfer hören sollten. Brunhilde wird dann gleich auch mit anderen Highend-Verdampfer verglichen. Und zwar so verglichen, dass ich mich frage, was soll das bringen? Natürlich kann man in einer gewissen Form vergleichen, das mache ich auch. Aber nur soweit, dass ich feststelle: meine tägliche Dampfe ersetzt sie nicht. Aber sie zählt zu meinen Genussdampfen, gemütlich am Abend oder in Gesellschaft mit Freunden. Denn wie man auf dem Foto ganz oben erkennen kann, ich habe mir beim SilberStier in Jestetten auch noch Brunhilde in „schwarz“ gekauft. Zwei schöne Kombis mit zwei geschmacklich guten Verdampfern, was will man mehr?

Für weitere Informationen von und über Brunhilde kann ich das Video von Dampfwolke 7 (Martin Hartkopf) empfehlen:  Brunhilde RTA by German 103 & Vapefly

Elmaba de

fuettern-erlaub-klein-500t


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.