Aktuelle Situation in vielen Dampfershops…

Fritz Musterdampfer geht in seinen Stamm-Dampfer-Shop und möchte eine Packung Verdampferköpfe (Coils) für seinen Verdampfer made in China kaufen. Der Inhaber vom Shop schaut ihn nur ratlos an: „Tut mir leid, haben wir zur Zeit nicht!“ Fritz Musterdampfer fragt nach: „Und wann kriegt Ihr die wieder rein? In zwei Tagen?“ „Nicht vor Mitte Februar“, war die Antwort, „eher später. China liefert aktuell nicht mehr…“

Liegt es jetzt nur an den Neujahrs-Feiern in China? In China wird später und viel länger als bei uns gefeiert, da bleiben Betriebe und Geschäfte geschlossen. Oder liegt es daran, dass der „Corona-Virus“ sich in China explosionsartig verbreitet und bereits Todesopfer gefordert hat? Beides wird hier eine Rolle spielen, wobei das jährliche Neujahrsfest immer schon einkalkuliert werden konnte. In Verbindung mit dem „Corona-Virus“ ist aber eine ganz neue Situation entstanden, die von vielen Shopbetreibern so nicht absehbar war.

Wir haben einen uns gut bekannten Shopbetreiber direkt gefragt und dürfen ihn zitieren:

…wir haben noch vor dem Chinesischen Neujahrsfest Bestellungen in China aufgegeben. Und dachten natürlich, dass ab dem 29. Januar alles wieder nomal läuft. Das hat sich mit dem Virus alles geändert. Scheinbar sollen die Fabriken wieder am 10. Februar öffnen. Wir glauben aber, dass es noch bis Ende Februar geht. Als wir dann am 3. Februar gehört haben, dass die Lufthansa China nicht mehr anfliegt, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir unser Lager auf den Notfall vorbereiten können. Wir haben dann mehrere Tausend Euro in einen Vorsorgeplan investiert, indem wir bei deutschen bestehenden Großhändlern Großeinkäufe getätigt haben. Und hoffen nun gut vorbereitet zu sein.

Roland Stark, SilberStier Jestetten, www.silberstier.com

Auch uns bekannte deutsche Hersteller haben wir gefragt, ob es für sie schon erkennbare Veränderungen in den Bestellungen gibt. Nach dem Motto: „China kann aktuell nicht liefern, dann bestellen wir bei deutschen Herstellern“

… in der Tat konnten und können viele Firmen noch nicht ihre Arbeit aufnehmen. CNY wurde einfach verlängert. Wir selber sind in der supply-chain nicht betroffen, da wir Made-in-Germany produzieren. Die Leiterplatten-Produktion als auch die Dreh- und Frästeile kommen aus dem Ruhrgebiet. Wir konnten in dieser Phase tatsächlich einige neue Kunden gewinnen und der Bestelleingang im B2B-Bereich hat bei uns angezogen.

Georg Usai – Geschäftsführer dicodes, www.dicodes-mods.de

… erst einmal hoffen wir für die Betroffenen, dass sich die Lage schnellstens wieder normalisieren wird. Auf Deine Frage zu antworten: Wir können momentan noch keine große Veränderung beim Bestelleingang feststellen. Können wir aber auch sehr schwer einschätzen, da wir seit ca. 2 Jahren sowieso schon 200%ig ausgelastet sind. Wir sind von keinem chinesischen Lieferanten abhängig, da wir bekannter Maßen zu 100% Alles hier in Deutschland abwickeln.

Holger Schittko, Artur Schwarze Techn.Produkte, www.flash-e-vapor.de

Es zeigt sich, dass es tatsächlich eng wird, was z.B. Fertigköpfe betrifft. Klar, Akkuträger und Verdampfer haben wir alle zur Hand und werden mit diesen auskommen. Es liegt vor allem am Verbrauchsmaterial.

Antworten der Grossimporteure stehen noch aus und werden nachgeliefert, sofern solche kommen.

Sicher können wir bei den europäischen Herstellern sein, die auch keine Teile aus China benötigen. Sei es SQuapes, dicodes, FeV’s, uvm., dort können wir weiterhin bestellen.

Wer also selber wickelt und mindestens einen Ersatz-Akkuträger hat, ist auf der sicheren Seite – alle anderen müssen warten. Wie lange kann nur vermutet werden. Der Weg vom Hersteller über den Großhändler zum Shopbetreiber ist in 2 Tagen sicherlich nicht zu schaffen. Von daher sollten sich die Dampfer auf das mögliche Datum 10.02.20 nicht unbedingt verlassen.

Auf alle Fälle wünschen wir allen betroffenen Menschen, dass das Virus bald in den Griff bekommen wird und sie dann auch wieder sicher ihr Leben weiterleben können.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist fuettern-erlaub-klein-500t.png

2 Kommentare

  1. Ist hier schon Land in Sicht? Die Lieferzeiten schieben sich immer weiter nach hinten bzw. die Verfügbarkeiten sind aktuell noch mehr als mau. Gottseidank sind zumindest die Läden wieder geöffnet, nur ist die Lieferfähigkeit aktuell noch ein Problem.

    1. Ich kann da nur für den Shop sprechen wo ich arbeite. Bei uns läuft es ganz gut mit Lieferungen, allerdings weil wir gefühlt bei 20 Großhändlern gleichzeitig bestellen.
      Aktuell ist es keine Seltenheit, dass wir von einer Sorte Verdampferköpfe statt 20-30 nur 2-3 Stück bekommen.
      Aber überwiegend gibts noch Alternativen. Nur sind die teilweise mit höheren Einkaufspreisen verbunden. Das kann man als Händler nur kurzfristig abfedern, dann muss man die höheren Preise auch beim Verkauf aufschlagen.

      Besonders jetzt wo durch die Schließungen in Österreich den Shops für 4 Wochen der komplette Umsatz ausblieb.

      Aber da es in China wieder ruhig geworden ist, sollten sich die Lager der Großhändler wieder füllen.

      Ich denke also was die Versorgung von uns Dampfern angeht, haben wir das schlimmste schon hinter uns.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.