Mikas Dampftagebuch (Teil 14)

24.04.2020 Liebes Tagebuch!

Was für eine Woche! Die ersten Lockerungen der vorgegebenen Einschränkungen wurden umgesetzt. Gut, es ist noch nicht alles „normal“…aber was bitte ist in der aktuellen Lage noch normal? Geschäfte bis zu einer Größe von 800 qm dürfen seit Montag unter bestimmten Auflagen wieder öffnen. Diese Auflagen sind soweit „erträglich“… auch wenn es Menschen gibt, die damit immer noch nicht umgehen können. ABSTAND ist das Wort des Jahres für mich. Und zudem trage ich prinzipiell eine Mund-Nasen-Maske. Also jetzt keine, die zu 100 % schützen würde, sondern eine selbstgenähte Maske, aus Baumwolle, doppellagig mit integriertem Fach für ein Taschentuch oder ähnlichem, was wie ein zusätzlicher Filter wirken soll. Da ich ja schon vor geraumer Zeit vermutet hatte, dass das sogar eventuell zur Pflicht wird, habe ich mir gleich mehrere Masken nähen lassen. Ich gehe nie ohne Maske aus dem Haus, sollte es die Situation erfordern, wird „das Visier“ einfach hochgezogen. Denke mal, damit kann man leben.

Wichtig ist doch vor allem, dass die Geschäftsleute wieder arbeiten können. Natürlich werden sie nicht die Umsätze machen, die sie sonst machen würden. Aber wichtig ist, dass wir in kleinen Schritten wieder zur Normalität finden. Und das immer mit der Voraussetzung, dass die Zahlen der Ansteckungen nicht wieder enorm steigen. Auf jeden Fall habe ich dann diese Woche, natürlich mit Mundschutz, meinen Dampfershop wieder besucht. Im Eingangsbereich der Desinfektionsspender, den ich ja auch vor der Schließung des Shops benutzt habe. Dann die freudige Begrüßung Ellbogen an Ellbogen… der sogenannte „Corona-Gruß“!

Habe mir dann diverse Akkuträger angeschaut und dann war mir klar, welcher Akkuträger heute gekauft wird. Es ist schon schön, wenn man wieder so direkt vor den Regalen stehen kann und nicht nur die Bilder am PC sehen muss. Auf den Fotos gefiel er mir nicht so, aber jetzt in der Hand… Ist jetzt nicht unbedingt ein „Handschmeichler“ den man mal schnell in die Hosentasche stecken kann. Wird ja auch kein Akkuträger für unterwegs, sondern soll Daheim bleiben… Der Wismec – Reuleaux Tinker… und zwar in der Farbe „rot“.

Das ist jetzt kein ganz „neuer“ Akkuträger, eher ein älteres Modell und trotzdem hat er mich in seiner Art überzeugt. Laut Hersteller hat man sich von einem bekannten Sneaker Hersteller inspirieren lassen.  Befüllt wird er mit 3 x 18650er Akkus und bei meinem Dampfverhalten mit 13-15 Watt müssen die nicht täglich gewechselt werden. Durch seine Größe fällt er auch nicht so leicht um, was mir immer mal wieder mit meiner Tube passiert. Das Display ist schön groß, und man kann alles gut lesen. Finde ich Klasse!

Dem Set liegt auch ein Verdampfer bei, der zwar gut dazu passt, aber da sind nur Verdampferköpfe mit 0,15 Ohm dabei… das ist nichts für mich. Ich lasse das einfach mal so in der Schachtel liegen, vielleicht finde ich ja einen Dampfer, der sich über sowas freut.

Da man sich nicht zu lange im Shop aufhalten soll, weil ja nur wenige Kunden gleichzeitig im Shop sein sollen, ist mein Einkauf dann auch schnell beendet. Ein neuer Akkuträger und 3 neue Akkus wandern in die grüne Papiertüte, dazu ein paar wohlgemeinte „Bleib-gesund“-Grüße und schon bin ich wieder draußen. Als erstes habe ich meine Maske runtergezogen… Luft holen… wie halten die Menschen, die solche Masken den ganzen Tag tragen müssen, das nur aus? Mit dieser Frage und einer gewissen Vorfreude ob dem neuen Akkuträger mache ich mich auf den Heimweg…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.