Stammt unser Nikotin von Big-T?

Frage an Radio Eriwan: „Stammt unser Nikotin von Big-T?
Radio Eriwan: „Im Prinzip ja, aber…

Immer wieder hört oder liest man, dass wir E-Dampfer ja doch von der Tabakindustrie abhängen würden, denn von dieser stamme ja das Nikotin für unsere Liquids.

Stimmt das?

Nun, das hängt davon ab, wie weit man den Begriff „Tabakindustrie“ fasst. Zählt man die Tabakbauern, die den Rohstoff für Rauchtabak und auch Nikotin anbauen und ernten, zur Tabakindustrie, dann mag das stimmen. Es stimmt aber auch nur genau bis zu diesen beiden Punkten.

Wenn gesagt wird, wir hingen von der Tabakindustrie ab, ist aber in der Regel gemeint, dass unser Nikotin von Big-T stammt. Also von den großen Tabakunternehmen. Und das stimmt so nicht. Das Nikotin für unser Liquid stammt nicht von Altria, BAT, Imperial Tobacco, Reynolds etc. Und es ist auch nicht so, dass diese großen Konzerne eigene Tabakplantagen unterhalten. Pfanni hat auch keine großen Kartoffeläcker, um den Rohstoff für das geschmacks- und texturlose Flockenpürree selbst anzubauen.

Die Tabakindustrie kauft die Ernte der Tabakbauern auf und verarbeitet den Tabak zu den eigenen Produkten. Aber es kaufen auch andere Firmen Tabak auf, um ihn weiterzuverarbeiten. Und zu den Kunden gehören Betriebe, die Nikotin aus dem Tabak extrahieren.

Das ist kein triviales Verfahren und erfordert, wenn man es in größerem Stil betreiben möchte, recht spezielle und aufwendige Verfahren.

Begibt man sich auf die Suche danach, wer extrahiertes Nikotin auf dem Weltmarkt anbietet, stößt man nicht auf Big-T, sondern auf eine Reihe spezialisierter Unternehmen, die das Produkt aus eigener Produktion anbieten. Häufig sind es Unternehmen, die am ehesten der pharmazeutischen Industrie zuzuordnen sind, hier aber die Rolle der Rohstofflieferanten und nicht die der „Pillendreher“ spielen, und der Chemischen Industrie.

Diese Unternehmen sitzen überwiegend (es gibt auch welche in Europa, die spielen aber keine große Rolle, was das Volumen anbelangt) in China und Indien. Bedeutende Vertreter sind Alchem International Pvt. Ltd. (Indien), BGP Healthcare Private Limited (Indien), Xi’an Taima Biological Engineering Co., Ltd. (China) und CTCHEM Group Limited (China). In Polen findet man z.B. Chemnovatic Sp. z o.o. Sp. k. und in Großbritannien NicotineUK.

Diese Firmen gehören nicht zu Big-T und beziehen den Rohstoff Tabak direkt vom Tabakanbau. Es wird für pharmazeutische Produkte, für Pflanzenschutzprodukte (in der EU und vielen anderen Staaten schon lange verboten, aber nicht weltweit) und natürlich für das E-Dampfen von diesen Unternehmen vertrieben.

Also lasst Euch nicht einreden, wir Dampfer würden von Big-T abhängen, weil die unsere Nikotin-Dealer seien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.