Es bröckelt in der Szene

Derzeit brechen immer mehr „Instanzen“ der Dampfer-Szene „aus den Gründertagen“ weg. Eine bedauerliche Entwicklung und ein echter Verlust für das E-Dampfen.

Den Anfang machte das Dampfer-Board (DB), das an eine kommerzielle Forensammlerin verkauft wurde. Der Verkauf kam innerhalb der Forengemeinschaft nicht gut an, zumal dem Team aus Administratoren und Moderatoren versprochen worden war, im Falle eines Verkaufs durch den Betreiber das Vorkaufsrecht eingeräumt zu bekommen. Leider wurde das aber „vergessen“.

Der Unmut wurde auch innerhalb des Forums immer lauter und die Foren-Mannschaft (besagte Admins und Moderatoren) gründeten ein Nachfolge-Forum, in welches ihnen der aktive Teil der Forumsmitglieder folgte.

Das konnte der neuen Forenbesitzerin natürlich nicht gefallen… und vor allem gefiel ihr nicht, dass in „ihrem“ Forum über das neue Forum diskutiert wurde. Schnell übernahm sie das Ruder, sperrte, löschte, verwarnte… sobald es auch nur im Ansatz nach Kritik an der neuen Forenführung aussah. Das vergraulte dann auch noch viele, der verbliebenen Mitglieder und sorgte dafür, dass sich etliche auch kaum noch trauten, dort etwas zu posten.

Inzwischen kann man mit Fug und Recht sagen: Das Dampfer-Board ist tot!

Das liegt auch daran, dass die neue Betreiberin nicht die Spur einer Ahnung von der Dampfer-Szene hat. Sie kratzt und beißt verzweifelt um sich, sobald sie befürchtet, ihr Geschäftsmodell könnte gefährdet sein. Inzwischen geht das so weit, dass Beiträge in bestimmten Bereichen bzw. von neuen Mitgliedern grundsätzlich hand-moderiert werden (innerhalb von 24 Stunden). Damit ist eine normale Diskussionskultur komplett ausgeschaltet. Es kommt in einem Forum kein reger Dialog zustande, wenn man immer erst bis zu 24 Stunden auf eine Antwort warten muss und die eigene Entgegnung dann auch erst nach einem Tag ankommt.

Ein weiterer Korken ist, dass neue Threads erst von der Inhaberin „freigegeben“ werden müssen. Selbst im Vorstellungs-Forum hab ich das gesehen. Auf sowas hat doch keiner Lust. So funktioniert ein Forum nicht… und ein Dampfer-Forum schonmal gar nicht.

Deshalb ist der Traffic im Board auch extrem zurückgegangen. Nun ja, die Betreiberin wird merken, dass das Board in den Suchmaschinen schnell abrutschen wird… ob es sich dann wirtschaftlich für sie noch lohnt? Ich habe da so meine Zweifel.

Faktisch ist es also tot!

Dann die Hiobsbotschaft, dass das E-Dampfen Forum (EDF) als Nachfolger des geschlossenen E-Rauchen Forums (ERF) zum März ebenfalls den Betrieb einstellt. Damit ist ein wesentliches Stück Dampfergeschichte in Deutschland am Ende angelangt. Gut, es war ohnehin nicht mehr so sehr aktiv (aber immer noch aktiver als das DB)… trotzdem bröselt da wieder ein Stück Fels weg.

Das Forum Dampfertreff (DTF) hat bislang keine Pläne zur Schließung bekannt gegeben. Das beruhigt schon mal, denn auch dieses Forum gehört zu den bekannten alten Größen in der Szene. Allerdings ist es dort auch inzwischen recht ruhig geworden… eher verschlafen. Derzeit wird wohl versucht, wieder etwas Schwung in die Dialoge zu bringen, ich habe aber den Eindruck, das greift nicht wirklich.

*** UPDATE 29.01.2022 12:37 ***

Und schließlich ist die Portalseite des Dampfer-Magazins (DM) seit über einem Monat nicht erreichbar. Es heißt zwar, es würde demnächst weitergehen, es gäbe nur Probleme mit dem Server-Umzug, doch erscheint diese Erklärung nicht sonderlich schlüssig. Die Redaktion scheint als solches — zumindest zurzeit — nicht mehr zu existieren… aber warten wir mal ab. Ich selbst hab wenig Hoffnung, dass es wieder zurückkommt. Das wäre dann allerdings der nächste Wirkungstreffer für die Szene. Nicht unbedingt wegen der eigentlichen Magazin-Inhalte, die eh nur zahlenden Kunden vorbehalten waren, sondern auch wegen der „historisch interessanten“ Artikel im Portal seit 2013.

UPDATE: Gerade teilte mir der Herausgeber des DM mit, dass das Dampfer-Magazin wieder unter der alten Adresse erreichbar ist. Es gibt also doch noch Anlass zur Hoffnung.

Es bröckelt mächtig in der Szene und es geht vieles aus den „Gründerjahren“ verloren.

So ist die Foren-Szene auf drei aktive Foren geschrumpft: Dampferzuflucht, Vapoo und Dampf-Piraten. Letzteres ist aus dem Dampfer-Board hervorgegangen und zeichnet sich durch eine ausgesprochen rege Beteiligung und aktive Forengemeinschaft aus. Die Dampferzuflucht ist stabil aktiv und hat eine solide Mitgliederbasis, die für wertvolle Inhalte sorgt. Aber auch Vapoo, auch wenn es noch immer verhältnismäßig wenig Mitglieder aufweisen kann, gehört zu den aktiven Foren, in denen aufgrund der Mitglieder wertvolle Diskussionen stattfinden und nützlicher Content geschaffen wird.

Wenn noch Interesse besteht, die Dampfer-Szene nicht völlig veröden zu lassen, ist es notwendig, dass sich viele einen Ruck geben und sich aktiv am Forenleben beteiligen… und der Nebelkrähe täte es gut, wenn sich der eine oder andere ein Herz nehmen und Teil der Redaktion werden würde. Das ist keine „schwarze Magie“, macht Spaß und es ist ein gutes Gefühl, wenn die eigenen Beiträge dort erscheinen.

Es gibt genügend talentierte Dampfer… das sieht man in den „Blog-Bereichen“ der Foren recht deutlich.

3 Kommentare

    1. Genannt habe ich es schon. Nur mit der Wertung, dass es recht „verschlafen“ wirkt. Deshalb hab ich es bei den aktiven Foren nicht aufgeführt. Sollte sich das ändern (ich sehe schon, dass seit einiger Zeit… irgendwie seit der Verkündigung EDF-Schließung… versucht wird, wieder mehr E-Dampf Content zu erzeugen), dann bekommt es eine eigene Empfehlung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.