Mikas Dampftagebuch (Teil 17)

12.06.2020 Liebes Tagebuch!

Das neue Notebook ist gekommen! Gut, es ist das 2. Neue Notebook… das 1. Neue Notebook musste ich wieder zurückschicken. Denn, auch wenn die Freude erst ganz groß war, so war die Enttäuschung noch größer, als ich es aufklappte. In der Beschreibung stand nämlich „entspiegelt“ und was hatte ich vor mir? Ein Notebook mit hochglänzendem Display. So wollte ich es aber nicht! Also gleich beim Lieferanten angerufen und nachgefragt. Der wollte mir zwar einen Nachlass anbieten, damit ich mir eine Folie kaufen kann. Aber ganz ehrlich, wenn ich schon soviel Geld für ein neues Notebook ausgeben, dann will ich keine Folie auf dem Display haben. Der Kundenservice vom Lieferanten meinte dann noch, ich hätte ja jetzt 30 Tage Zeit, um das Notebook zurückzuschicken. War mir recht so, weil ich zeitgleich eine E-Mail an den Hersteller geschrieben habe, um zu erfragen, ob denn alle Notebooks aus dieser Serie ein glänzendes Display haben. Die Antwort vom Hersteller kam sehr zügig und mir wurde bestätigt, dass es bei dieser Serie nur glänzende Displays gibt. Aber es gäbe ein Notebook von einer anderen Serie, da wäre das Display matt. Also bei meinem Lieferanten geschaut, ja er hat diese Serie… gut, die Festplattengröße ist jetzt nicht so groß wie ich es ursprünglich wollte, aber wozu gibt es externe Festplatten! Also gleich bestellt, das Notebook mit „Glanz“ zurückgeschickt. Und nach wenigen Tagen hatte ich meine neue Bestellung. Alles gut, alles prima!

Natürlich hat meine Einsparung – Dampfen gegen Rauchen – noch nicht komplett für die Anschaffung eines neuen Notebooks gereicht. Aber wenn ich jetzt mal so grob schätze was ich innerhalb eines Jahres so einsparen kann… das ist nicht schlecht. Natürlich muss man noch die Ausgaben für die Dampfen und das Drumherum einrechnen. Und der HWV (Haben-Will-Virus) ist bei mir nicht so stark, wie ich feststelle. Bin immer noch zufrieden mit meinem kleinen Bestand an Dampfen. Wobei sicher ist man da wohl nie… das kann sich schnell ändern, wie man mir gesagt hat. Da hilft auch keine Mund-Nasen-Maske. Wobei… die muss ich ja eh tragen, wenn ich in den Dampfershop gehe. Und ganz ehrlich, wer ist nicht froh wieder schnell aus dem Shop zu kommen, um die Maske runterzuziehen (natürlich nur mit den Fingerspitzen und auch nur die Bänder anfassen)? Also ein „Shopping-Gefühl“ wie vor Corona habe ich da nicht mehr…

Auch wenn es immer wieder heißt, man kann ja online einkaufen. Das ist für mich nicht das Gleiche. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden und ist sogar die einzige Möglichkeit gewisse Dinge zu kaufen. Aber wenn ich einen Shop in der Nähe habe, dann ziehe ich den persönlichen Kauf mit einer guten Beratung vor.

Sitze gerade mit Kaffee, Notebook und Dampfe auf meinem Balkon und überlege was ich jetzt noch so schreiben wollte. Ist ja viel passiert die letzten Wochen. Da hatten wir den Welt-Dampf-Tag und den Welt-Nichtraucher-Tag und dieses Jahr konnte ich beide Tage feiern. Gut, die WHO hat buchstäblich „den Vogel abgeschossen“ mit ihrer Aktion. Wie kann man Fotos von Kindern für eine solche Kampagne machen! Wir Dampfer kriegen immer wieder zu hören, dass Kinder geschützt werden müssen, deswegen ja alles mit „Kindersicherung“, und für die WHO gilt das nicht? Wie ist es denn mit den Zigarettenpackungen? Haben die ein Sicherheitsschloss dran? Weil, Kinder sind neugierig! Gibt es eigentlich eine Statistik wie oft Kinder schon Zigaretten gegessen haben? Als Antwort auf die fragwürdige Aktion der WHO hat die IG-ExRaucher gut reagiert. CALL TO ACTION und Welt-Nichtraucher-Tag WHO!  So kann jeder sehen mit welchen Mitteln die WHO versucht die gute Alternative E-Dampfe schlecht zu machen. Es hat mich aber schon gewundert, dass da nicht noch mehr „Gegenwind“ gekommen ist oder hat man vielleicht im Hintergrund agiert? Vielleicht ist es manchmal ja gut, wenn man nicht alles weiß…

Und für den Fall, dass man mal wissen will: „Was weißt Du über das Dampfen?“ Auf der Seite von ExRaucher.org gibt es jetzt ein „Dampfer-Online-Quiz„! Also ich habe mich ehrlich gesagt bisher noch nicht getraut. Versuchen sollte ich es aber, schließlich kann ich ja auch bei den falsch beantworteten Fragen nur dazu lernen. Aktuell sind 34 Fragen zu beantworten. Und auch wenn manche Fragen etwas schwierig scheinen und man keine Antwort weiß, so sieht man neben der Lösung auch gleich eine Erklärung dazu – finde ich gut. Nur scheinen manche Menschen mit solchen Frage-Antwort-Spielen nicht so klar zu kommen. Zumindest kommt es mir so vor, wenn ich die Kommentare dazu lese. Also, ich traue mich jetzt und mache das Quiz…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.