Aromen-Verbot in den Niederlanden! Alles außer Tabak kommt weg

Erst Dänemark, jetzt die Niederlande: Das Aromen-Verbot ist durch! Wie die Zeitung „De Telegraf“ und andere niederländische Medien heute berichten, hat der niederländische Staatssekretär Paul Blokhuis dem Repräsentantenhaus mitgeteilt, dass sein Ministerium die Abgabe von Liquids mit Aroma verboten hat. Betroffen sind alle Geschmacksrichtungen außer „Tabak“.

Das Verbot soll laut Ministeriums-Angaben im Frühjahr 2021 in Kraft treten. Bis dahin werde man die nötigen Rechtsvorschriften erarbeiten. Blokhuis: „Ich glaube, dass eine rauchfreie Generation auch eine Generation ohne E-Zigaretten sein sollte.“

Die (altbekannte) Begründung für das Verbot: Süße Aromen machten das Dampfen für junge Menschen attraktiv und seien Einstieg in den Tabak. Dampfen müsse deshalb generell unattraktiv gemacht werden. Blokhuis: „Ich glaube, dass die Attraktivität für junge Menschen weiter eingeschränkt werden sollte. Aus diesem Grund werden alle E-Zigaretten-Aromen außer Tabakaromen verboten. Tabakaromen sind ausgeschlossen, um Raucher, die mit Hilfe von E-Zigaretten mit dem Rauchen aufhören möchten, nicht zu entmutigen.“

Der Vorsitzende Emil ‚t Hart vom niederländischen Handelsverband Esigbond bezeichnet das Aromenverbot als „gefährliche Symbolpolitik mit schwerwiegenden Folgen für die öffentliche Gesundheit“, so „De Telegraf“. Aromen seien ein guter Weg zur Raucherentwöhnung, so ‚t Hart, Wissenschaftler rechneten jedoch nun damit, dass „E-Zigaretten“-Benutzer demnächst „massenhaft auf normale Zigaretten zurückgreifen“ würden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.