Dampfer-Board: Heuschrecke, die Zweite…
…dieses Mal mit vollendeten Tatsachen

Vor nicht ganz zwei Jahren mussten wir über den anstehenden Verkauf eines der drei großen Dampfer-Foren, einem Urgestein der Dampfer-Szene, berichten (Heuschrecke schluckt das DAMPFERboard). Der Kaufinteressent war kein Dampfer, hatte mit dem Thema des Forums nichts am Hut und wollte es erwerben, um damit Geld zu verdienen. Das ist eine Masche. Man kauft gut laufende Foren mit ordentlicher Mitgliederzahl und reichlich Traffic, sowie guten SEO-Werten und nutzt diese dann, um über Werbung Kohle zu scheffeln.

Und genau das war die Tour des damaligen Kaufinteressenten, der auch etliche Foren gekauft und dann — aus Sicht der ursprünglichen Mitglieder — verwohnt hat. Aber auch im „verwohnten“ Zustand lässt sich immer noch Geld über Werbung generieren.

Der ursprüngliche Eigentümer des Dampfer-Boards hatte es zwar „versäumt“, dem Foren-Team, also den Moderatoren und Administratoren, vorher Bescheid zu geben, aber der Kaufinteressent stellte sich noch vor dem endgültigen Verkauf als künftiger Eigentümer vor. Das führte zu… sagen wir mal… heftiger Unruhe und deutlichen Unmutsbekundungen. Dies betraf auch Denis H., den alten Besitzer. Und weil der künftige Besitzer das Forum gleich mal zu einer Litfaßsäule umfunktioniert hatte und „an Bord die Zeichen auf Meuterei standen“, ließ er sich überreden, den Verkauf zu stornieren (DAMPFERboard: Verkauf storniert).

Der Betreiber gab sich reumütig und versprach Besserung. Er räumte dem Foren-Team auch ein Vorkaufsrecht ein, sollte mal wieder ein Verkauf anstehen.

Um so überraschter war ich, als ich heute mitbekam, dass das Board wieder einmal verkauft werden soll. Noch viel überraschter war aber das Foren-Team, mit dem schon wieder nicht vorher gesprochen wurde. Die Sache mit dem Vorkaufsrecht wurde anscheinend auch zufällig vergessen.

Es gibt aber einen kleinen aber feinen Unterschied zum Schrecken-Gate vor zwei Jahren: Der Verkauf ist schon in Sack und Tüten… er ist vollzogen… das Forum gehört jetzt einer Luisa K.

Diese hat sich — mit Administrator-Rechten versehen — heute vorgestellt und den Verkauf bekannt gegeben… den normalen Forumsmitgliedern und dem Foren-Team.

Nach eigenen Angaben hat sie keine wirkliche Ahnung vom Dampfen, kennt Denis H. nicht wirklich und auch sonst keinen aus dem Forum. Im Profil outet sie sich als Raucherin… passt gut zu einem Dampfer-Forum. 😉 *** Update: Sie ist Nichtraucherin. Die Einstufung als Raucherin erfolgte versehentlich bei Erstellung des Profils. Der Eintrag wurde nachträglich auch korrigiert. ***

Außerdem teilt sie in ihrer Vorstellung mit, dass sie etliche Foren ihr Eigen nennt und die Forensammlerei unter der Firmierung „Forenpassion“ betreibt. Klar ist, dass es nicht darum geht, ein oder mehrere Foren zu „besitzen“ oder um die Themen der jeweiligen Foren. Nein, auch hier geht es darum, über Werbung Kohle zu machen. Forum, alteingesessene Mitglieder und Thema sind nebensächlich.

Ein Blick ins neue Impressum offenbart, dass jetzt der damalige Verkauf mit zwei Jahren Verzögerung und offenbar einer Strohpuppe doch noch stattgefunden hat. Das liegt nicht nur deshalb nahe, weil die beiden Protagonisten (der ehemalige Kaufinteressent und die jetzige Käuferin) quasi Nachbarn sind, sondern zeigt sich an der Struktur. Die Foren des damaligen Kaufinteressenten und die Foren der aktuellen Erwerberin werden vermarktet durch die Firma OMCON24 GmbH. Und da hängen beide drin… zusammen mit Robert K. Hier mal ein interessanter Bericht zu K. und seine OMCON24 GmbH: Robert Kattner aus Romrod in Hessen – Das ist der deutsche Forenkönig

Schaut man sich Struktur und Umfeld ein wenig an, dann wird klar, um was es bei der Firma geht: Affiliate Marketing.

Was also vor zwei Jahren vermieden werden konnte, ist jetzt eingetreten: Ein wichtiger Teil der Dampfer-Szene wurde von einer Heuschrecke geschluckt und wird in eine Gelddruckmaschine umgewandelt. Ich schätze, dass zwei andere Foren in den nächsten Tagen einiges an Zulauf verzeichnen werden.

Das Verhalten des Forengründers (und ehemaligen Besitzers) überrascht nicht wirklich. Er hat das Dampfer-Magazin von einem Communtity-Projekt zu einem rein kommerziellen Blatt entwickelt… und dann verkloppt. Und jetzt wurde das Dampfer-Board verscherbelt. An seiner „Mannschaft“ vorbei. Die Charaktereigenschaften zu werten, überlasse ich dann mal den Lesern.

15 Kommentare

  1. ich bin Joerg65. Die ollen Matrosen kennen mich. Es schmerzt. So viel Herzblut und Arbeit ……
    Aber das zeichnete sich schon lange ab. Das Board hat sich selber versenkt. Schade drum.
    Allen ollen Matrosen einen lieben Gruß. ich hab euch nicht vergessen.
    Germering, 16.11.2021

    1. Hallo Jörg … du kennst mich … ich muss Dir leider widersprechen.

      Das DB hat sich nicht selber versenkt, hinter den Kulissen wird nach wie vor mit dem selben Herzblut weiter gearbeitet wie Du das von früher gewohnt warst. Also keine voreiligen Schlüsse ziehen.
      Der Kutter ist irgendwie unsinkbar geworden mit seinen ganzen tollen Matrosen, so einen Sturm überstehen wir auch wieder locker, wirst sehen.

      Deine Grüße wurden schon weiter gegeben, liebe Grüße zurück.

    2. Hi Joerg. Auch wenn wir uns nicht immer grün waren find ich es doch schön zu lesen das es dir gut zu gehen scheint. 👍🏻

      Zum aktuellen Geschehen kann ich nur folgendes sagen. Mein Vertrauen ins Board (nicht ans Team) ist verloren gegangen. Nach der letzten Aktion hatte mein Vertrauen schon einen Knacks bekommen.

      Ich werd jetzt die Tage mal schauen was passiert. Ich hoffe aufs beste aber fürchte das schlimmste.

      Gruß PapaBaer

  2. Das war längst überfällig.
    Es bleibt zu wünschen, dass nach und nach der Teil des Teams ausgetauscht wird, der die Neuausrichtung boykottiert, damit auch wirklich frischer Wind in den Laden kommen kann.

  3. Die mögliche Neuausrichtung würde mich auch brennend interessieren.
    Und als Teil des DB Teams frage ich mich natürlich wer denn da ausgetauscht gehört?

    Ich frage nur aus Neugier 🙂

  4. Der schnöde Mammon regiert die Welt….
    Schade, dass sich immer mehr Community-Projekte dem Kommerz hergeben, aber so ist das nun mal…
    Wer damit leben kann, wird bleiben, alle anderen werden sich wohl eine neue Heimat suchen, an Alternativen mangelt es ja nicht..

  5. Diese Heuschrecke wird nicht happy werden. Ich denke mal auch viele wandern ab. Die Infos sind sehr interessant zu dem Typen.
    Hast du den was zu dem Besitzer des Dampfermagazins und der Übernahme damals geschrieben? Würde das mal lesen wollen.

    1. Ich habe seinerzeit einen Artikel zum geplanten, letztlich dann doch nicht durchgeführten Verkauf geschrieben. Heuschrecke schluckt das DAMPFERboard

      Eigentlich wäre es ein kurzer und trauriger Artikel geworden, doch bin ich auf Ungereimtheiten gestoßen, die ich dann auch aufgeführt habe (inflationäres plötliches Werbe-Tracking… und das nicht nur via Google, wie der ehemalige Besitzer behauptete).

      Der Verkauf wurde dann ja storniert… und Denis H. meinte, mich der Lüge und Manipulation von Screenshots (bezüglich der unglaublichen Anzahl von Trackern und Cookies ohne entsprechende Datenschutzerklärung) zu bezichtigen. Zum Storno gab es auch noch einen Artikel. DAMPFERboard: Verkauf storniert

  6. Danke. Den habe ich zwischenzeitlich gefunden. Sehr interessant was da abgeht. Die Heuschrecken sind überall.

  7. Hallo!

    Bei mir versuchte nun schon zum zweiten Mal die „Familie“ K. mein Forum zu kaufen. Zuerst der Robert und nun die Luisa.

    Beitrag im Thema ‚Verkauf vom Mi-Forum.net…??“ schreiben https://mi-forum.net/threads/verkauf-vom-mi-forum-net.7425/post-194232

    Es tut mir leid für euch das ihr eure Heimat verloren habt. Mein Forum werden sie jedenfalls nicht bekommen und ich hoffe das viele andere Admins und Foren Betreiber nicht verkaufen werden. Geld ist nicht alles, für mich zählen die Community und meine User weit mehr als die paar Kröten.

    Danke übrigens für den Artikel hier. 👍🏻👍🏻 Sehr informativ.

    Servus

    Robert / Mi-Cheffe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.