Und ’ne Buddel voll Rum…
Ein neues E-Dampf Forum ist vom Stapel gelaufen

Am Freitag, den 26. November 2021 wurde ein neues Fachforum zum Thema E-Dampfen eröffnet: Dampf-Piraten.

Titel, Motto, Grafik und Crew des neuen Forums ließen von Anfang an kaum Zweifel darüber, was der Auslöser für diese Neugründung war und woher die Macher kommen: die „feindliche“ Übernahme des Forums Dampfer-Board (wir berichteten).

Der Kauf eines Fachforums durch einen fachfremden Forensammler, der mit der Neuerwerbung lediglich Geld verdienen möchte, bringt naturgemäß immer Unruhe in die jeweilige Forengemeinschaft. Das sind Effekte, die von den Jägern und Sammlern aber hingenommen werden, weil sich die Wogen in der Regel recht schnell wieder glätten. Im vorliegenden Fall lief es aber anders. Grund dafür war allein schon die Vorgeschichte, nämlich dass das Dampfer-Board (DB) schon einmal, vor zwei Jahren, an einen kommerziellen Forensammler verkauft werden sollte, der Handel aber wegen Widerstands der Forenmitglieder platzte und der ehemalige Forenbetreiber versprach, dem Foren-Team (Moderatoren und Administratoren) für den Fall erneuter Verkaufspläne eine Art Vorkaufsrecht einzuräumen. Dass er sich an diese Absprache nicht gehalten und das Team und auch alle Forenmitglieder vor vollendete Tatsachen gestellt hat, war ein Verstärker für den ohnehin zu erwartenden Unmut („Unmut“ ist sehr nett formuliert).

Besagter Unmut fiel nun, womit die neue Betreiberin nicht gerechnet hatte, weil sie sich mit der Dampfer-Szene schlicht nicht im Entferntesten auskennt, aber anders aus, als es bei anderen übernommenen Foren in der Regel geschieht. Dampferforen sind keine Handarbeits-, Koch- oder Modellbauforen. Dampfen ist, wie man neuerdings so gerne sagt, „umstritten“ und die Dampfer waren von Anfang an in einen Kampf für den Erhalt ihres Genussmittelkonsums verwickelt. Und die Gegner waren nicht irgendwelche Bevölkerungsteile, sondern Politik, NGOs, Pharma- und Tabakindustrie. E-Dampfer mussten und müssen sich also stets und ständig gegen enorme Widerstände wehren und wurden sehr oft auch belogen, betrogen oder ausgetrickst. Aus diesem Grund sind sie auch ein sehr „skeptisches“ Völkchen, was den Einfluss von außerhalb der Dampfer-Szene anbelangt. Und sie verfügen über Krallen und Zähne, die sie zur Selbstverteidigung einsetzen.

So merkte die Sammlerin ganz schnell, dass sie da wohl barfuß zum Tanzen auf eine rotglühende Herdplatte gestiegen ist. Ihre verzweifelten Reaktionen waren, nach anfänglichen unfruchtbaren Beschwichtigungsversuchen, dann auch ein hartes Durchgreifen gegen Beiträge und Forenmitglieder, die ihrer Meinung nach da nur „Unruhe“ ins Forum bringen. Und es kam urplötzlich auch dazu, was traditionell im Dampfer-Board vorher niemals stattfand: Threads oder Beiträge wurden gelöscht. Durch sie selbst… höchstpersönlich… nachdem das bisherige Moderatoren-Team ausgeschieden war. Das Dampfer-Board rühmte sich bis dahin der Tatsache, dass dort nichts einfach so gelöscht wurde (von strafbaren Inhalten einmal abgesehen), sondern lediglich, sofern erforderlich, in Archivbereiche verschoben wurde.

Schnell wurden im DB Stimmen laut, die vorschlugen, doch ein eigenes, neues Forum aufzubauen, das im Geiste des ursprünglichen Dampfer-Boards weitergeführt werden sollte. Und das hat das Foren-Team des Dampfer-Boards dann auch, wegen der sich rapide verschlechternden Zustände im Forum, auch getan. Sie verließen das sinkende Schiff und bauten sich selbst eins.

Sehr schnell heuerten auch viele alteingesessene Foris aus dem Dampfer-Board bei den Dampf-Piraten an. Innerhalb kürzester Zeit stieg die Mitgliederzahl auf gut 300 und liegt jetzt, beim Schreiben dieses Artikels, bei über 360… nach fünf(!) Tagen. Und das sind jetzt keine Karteileichen oder sporadische Mitleser, sondern aktive E-Dampf-Foristen, die teilweise schon seit Jahren aktiv in der Szene unterwegs sind und die „man“ durch ihre Nicknames häufig auch kennt. Ich möchte behaupten, dass die Dampf-Piraten nach knapp einer Woche zu den führenden Foren zählt, was die Zusammensetzung der Forenmitglieder anbelangt. Klar, es gibt Foren, die fünfstellige Mitgliederzahlen aufweisen, aber die tatsächlich aktiven und engagierten Mitglieder liegen dann doch eher im unteren dreistelligen Bereich. Und diesen Bereich haben die „Piraten“ schon in den ersten Tagen erreicht.

Beachtenswert ist auch die Leistung des neuen Teams. Sie haben in kürzester Zeit eine ansprechende und schon sehr gut funktionierende Plattform geschaffen. Das schüttelt man auch nicht einfach so aus dem Ärmel, wenn man das nicht schon lange Zeit oder gar beruflich macht. Sicherlich hakt und holpert es noch hier und da, was aber der kurzen Frist geschuldet ist und nun nach und nach korrigiert wird. Der große Vorteil des Teams ist die Erfahrung im Moderatoren-Handwerk. Es sind keine blutigen Anfänge und das merkt man auch.

Unterdessen scheint die Neubesitzerin des DB ein wenig die Fassung verloren zu haben. Kein Wunder, wenn einem das Foren-Team davonläuft (klar haben sich andere für die Aufgaben gefunden, aber die Übergesetzten waren das Herz des Forums) und ein großer Teil der Mannschaft gleich mitgeht… diejenigen, die für den wertvollen Content gesorgt haben, der das Dampfer-Board in den Suchmaschinen nach oben gebracht und damit erst zu einem lohnenden Kaufobjekt für Heuschrecken gemacht hat. Anstatt nun zu versuchen, durch offene Kommunikation und Eingehen auf die Bedürfnisse der Forenmitglieder, Ruhe in die Neuerwerbung zu bringen, schlägt sie blindlings um sich. So kommt es z. B. — nicht gerade selten — vor, dass Mitglieder des DB, die sich auch bei den Piraten unter identischem Nicknamen eingefunden haben, mir nichts dir nichts im Board gesperrt werden. Sind halt Deserteure. 😉 😀 Und es wird auch weiterhin alles fröhlich gelöscht, was den Geschäftsinteressen auch nur im entferntesten gefährlich werden könnte.

Was ich persönlich für sehr positiv und enorm wichtig (auch für die Szene an sich) halte, ist die Philosophie, ein strikt nicht-kommerzielles und werbefreies Forum zu etablieren, das auch nicht einfach so verkloppt werden kann. Das schafft Sicherheit in Hinblick auf den Bestand des Forums, Datensicherheit durch das Fehlen von Werbung, die fast immer mit Datensammelei verbunden ist, und ein gemütlicheres Ambiente.

Die Betreiber, also alle Administratoren, die gleichzeitig als Moderatoren fungieren, haben miteinander eine Art Vertrag geschlossen, in dem sie festgelegt haben, dass sie gemeinsam entscheiden und dass bei Ausscheiden eines Team-Mitglieds der „Besitz“ des Forums auf die verbliebenen Team-Mitglieder übergeht. Außerdem ist ein Verkauf des Forums faktisch ausgeschlossen, was durch diese Vereinbarung gesichert wird.

In ihrer Vereinbarung haben sie Werbung im Forum auch ausdrücklich ausgeschlossen.

Alle Entscheidungen sind gemeinsame. So z.B. auch die Wahl der Foren-Software wbb, die sie für die geeignetste halten.

Ich bin überzeugt, dass diese „basisdemokratische“ Verwaltungsform tatsächlich die beste ist, um solch ein Projekt über lange Zeit erfolgreich zu betreiben. Ich weiß das, weil das Nebelkrähe- und ExRaucher-Team nach eben diesem Prinzip seit Jahren erfolgreich funktioniert. 😉

Ich konnte einen Teil des Foren-Teams für ein kleines Interview gewinnen, in dem die Hintergründe weiter beleuchtet werden und noch ein paar zusätzliche Infos gegeben wurden.

PepeCyB: Zunächst möchte ich Euch einmal zum erfolgreichen Launch des neuen Dampfer-Forums gratulieren. Man kann sehr wohl von erfolgreich sprechen, denn, abgesehen von der gut durchorganisierten Forenstruktur und der Wahl der Foren-Software, ist es bemerkenswert, dass sich in der gerade gegründeten Community schon nach wenigen Tagen gut 300 Mitglieder eingefunden haben. Und das sind in der Mehrheit „altgediente“ Dampfer, die in der Szene zum Teil wohlbekannt sind.

Wer ist denn eigentlich auf die Idee gekommen, ein weiteres Dampfer-Forum zu eröffnen?

Achim: Das war vor fast genau 2 Jahren, als das DB (Dampfer-Board) zum ersten Mal verkauft werden sollte. Wer genau die Idee hatte, wissen wir nicht mehr, wir haben nächtelang über einen Messengerdienst kilometerweise Text und Sprachnachrichten ausgetauscht. Wir haben überlegt, das Board selbst zu kaufen und dann kam auf einmal diese Idee. Ich habe dann vorsichtshalber die Domain dampf-piraten.de beantragt und weiter behalten. Danach wurde der Verkauf zurückgezogen, mit dem Versprechen vom Betreiber, bei einer erneuten Überlegung zu verkaufen, uns ein Vorkaufsrecht zu gewähren.

Als wir vom jetzigen Verkauf überrumpelt wurden — die Story hast Du ja schon gut beschrieben — wollte ich endgültig aufhören, ich hatte es schon damals intern dem Team verkündet. Nach ca. einer Woche Beratungen keimte die Idee dann nochmal auf und so entschieden wir uns, am 20.11. es doch mit einem eigenen Forum zu versuchen. Das war knapp eine Woche vor dem „Stapellauf“. Wir hatten zum Glück im Sommer mal einen kleinen Testserver aufgebaut und getestet, den wir dann in dieser knappen Zeit ausgebaut haben. Die Domain habe ich schließlich übertragen.

Mia: Ja, das war nach der Ankündigung von Denis die Idee des ganzen Teams. Auch 11/2019 war das ein Thema. Aber nachdem der ehemalige Betreiber den geplanten Verkauf abgebrochen hatte, bestand eigentlich keine Notwendigkeit mehr. So dachten wir zumindest.

Es war eigentlich geplant — durch versprochenes Vorkaufsrecht — dass wir das Dampfer-Board übernehmen, sofern sich der Preis im Rahmen des Normalen befinden sollte. Wir haben dann genaue Zahlen angefordert und keine Reaktion mehr von ihm bekommen, bis wir auf einmal vor vollendeten Tatsachen standen.

PepeCyB: Nun gibt es ja schon einige etablierte Foren zu diesem Thema. Wieso sollte es ein neues sein?

Achim: Wir sind wie eine Familie. Als ich mit dem Dampfen und im DB anfing (2013), war es noch relativ klein, aber es gab schon den Freiburger Dampfer-Stammtisch. Wir haben uns monatlich getroffen, wir hatten Dampfer aus ganz Deutschland zu Besuch, und auch viele Schweizer Dampfer waren bei uns sehr nette Stammi-Mitglieder u.A. auch Philgood. Auch einige Entwickler (z.B. SvoeMesto) waren öfters bei uns. Das hat uns sehr zusammengeschweißt, wir haben viel gelernt und daraus sind dann auch sehr schöne Freundschaften, ja sogar Ehepaare entstanden. Wer oder welches aktuelle Forum hätte uns das bieten können? Unter Dampfern sind wir ja zum Teil als „wilder Haufen“ bekannt geworden, Piraten eben. *lach*

rollerfahrer (Ralf): Wir wollten die Atmosphäre des DB erhalten, welche die „richtigen“ Leute dazu erfordert, sowohl auf der „Brücke“, als auch bei den „Piraten“.

Mia: Die „Dampfer-Familie“ sollte die Möglichkeit bekommen, zusammen zu bleiben. Wenn nicht im alten Forum, dann eben in einem neuen.

Es wäre sehr traurig gewesen, wenn sich die Mitglieder in alle Richtungen verstreut hätten und sich dadurch Freundschaften auf Dauer nicht halten würden.

PepeCyB: Das Moderatoren- und Administratoren-Team setzt sich ja aus ehemaligen Mitgliedern des Dampfer-Boards zusammen, die auch dort diese Position bekleideten. Was war der Anlass, das Dampfer-Board quasi geschlossen zu verlassen und etwas Eigenes auf die Beine zu stellen?

rollerfahrer (Ralf): Kleine Korrektur: Wir setzen uns nicht nur aus ehemaligen Mitgliedern des DB zusammen, wir sind das ganze ehemalige Moderatoren- und Administratorenteam des DB. Wir alle hatten dort am 26.11.21 innerhalb ~3 Minuten unseren Abschied öffentlich verkündet.
Mein persönlicher Grund dafür: die absolut fehlende Kommunikationsbereitschaft der neuen Betreiberin sowie deren Umgang mit „Untergebenen“.

Mia: Zuerst einmal… es gibt nun keine Moderatoren mehr, nur noch 11 Admins.
Wir sind alle gleichgestellt und entscheiden alle gemeinsam.
Und wir tragen auch alles gemeinsam.

Nun zur Frage: Zuerst haben wir abgewartet, was von der Käuferin wohl kommen mag.
Jedoch gab es kaum, oder nur schleppende Antworten von ihr. Erst durch „bohren“ von uns bekamen wir lapidare Antworten hingeworfen. Dies hat uns zu dem Entschluss gebracht, den Plan von 11/19 und vom Frühjahr wieder aufzugreifen und in die Tat umzusetzen. Irgendwas wollten wir einfach machen, auch um das Abwandern vieler uns ans Herz gewachsener Mitglieder zu verhindern.
Es herrschte immer mehr Unverständnis, was Unmut zur Folge hatte. Das hast du ja auch mitverfolgt und kommentiert.

Wir haben dann innerhalb von sieben Tagen unser neues Forum „aus dem Boden gestampft“.
Und jeder vom Team hat dies zu 100% unterstützt und mit Eifer (je nach Möglichkeiten) mit angepackt. Das hat richtig Spaß gemacht und uns auch als Team noch mehr zusammengeschweißt
Zum Team möchte ich noch bemerken, dass ich alle meine Teammitglieder einfach großartig finde. Wir haben einen ganz speziellen Zusammenhalt, niemand hat nach dem Verkauf des Forums den Kopf in den Sand gesteckt oder wollte gar hinschmeißen, sondern alle haben die Ärmel hochgekrempelt und losgelegt.

Und obwohl es Einigen unter den Nägeln gebrannt hat, ist kein Wort unseres Vorhabens nach Außen gedrungen, alle haben sich trotz der Vorfreude zusammengerissen und Stillschweigen bewahrt.

PepeCyB: Was unterscheidet die Dampf-Piraten von anderen Dampfer-Foren? Was habt Ihr Euch auf die Fahnen geschrieben?

Achim: Ganz einfach: familiär und Zusammenhalt wie bisher, aber ohne Werbung, ohne kommerzielle Ziele und in der Hand von allen Teammitgliedern, mit gleichem Sprach- und Entscheidungsrecht! Wir haben viel Wissen und Erfahrung in unseren ehemaligen Kajüten liegen lassen (müssen), aber der Spirit, der gehört nur uns und der dampfenden Community!

rollerfahrer (Ralf): Wir sind ein Fach- und Wohlfühlforum. Hier gibt es sogar z.B. recht aktive Nutzer, die gar nicht mehr dampfen, die sind gerne mit hier rübergekommen.
Das wollen wir auch bleiben.

Mia: Ich bin 01/2017 zum DampferBoard gekommen und habe mich dort in dieser lockeren, entspannten und auch familiären Atmosphäre sofort wohlgefühlt. Und so soll es auch bei den Dampf-Piraten sein.
Bei uns geht es nicht nur um das Dampfen, wir haben auch einen Bereich zum Blödeln, Threads über Kaffeemaschinen, Füller, Hobby – Wellness- Kunst, Fotografie, ect… Für Jeden ist etwas dabei, wo man sich einbringen kann, sofern man das möchte.
Ich denke, das unterscheidet uns von anderen Foren, in denen es rein um das Dampfen geht.
Es haben sich zudem viele Freundschaften ergeben und wir vertrauen auch untereinander.
Ich glaube, dass das unser Spirit ist.

PepeCyB: Wie setzt sich das Foren-Team denn zusammen?

Achim: Aus dem gesamten ehemaligen Moderatoren- und Administratoren-Team. Sogar einige, die schon in den „Ruhestand“ getreten waren und, wie schon so oft, bei schwieriger „Schiffslage“ sich immer zum „Dienst“ zurückgemeldet haben. Zusammen sind wir elf Betreiber, die auch alle moderieren.

PepeCyB: In der Beschreibung steht, dass die Dampf-Piraten ein nicht-kommerzielles und werbefreies Forum sein soll, das durch die Betreiber selbst finanziert wird. Habt Ihr Euch einen Überblick verschafft, was da an Kosten auf Euch zukommt?

Achim: Ja, haben wir. Für die nächsten 2 Jahren ist schon alles gesichert und in Zukunft denke ich auch. Wir waren ja bereit auch damals das DB zu kaufen. Uns wurden jetzt auch schon Spenden angeboten, auf die wir so weit wie möglich verzichten wollen, um uns nicht auch noch mit dem „Rechnungswesengeplänkel“ beschäftigen zu müssen. Lieber stecke ich noch einen Betrag aus meiner Tasche rein, als mich auch nur eine Stunde damit beschäftigen zu müssen.

Mia: Natürlich! Wir haben uns dahingehend sehr viele Infos gezogen, uns beraten lassen und uns ausführlich über die Kosten informiert. Listen für die einzelnen Positionen erstellt, ect.
In einigen Videokonferenzen haben wir uns beraten, Vorschläge gesammelt und uns den Kopf zerbrochen, wie wir das schaffen können.

Und so dramatisch sind die Kosten nicht. Das ist mir mein Hobby wert. *grins*

Jedes von uns 11 Teammitgliedern leistet einen gewissen Beitrag zum Betrieb des Forums, so dass wir auf Spenden nicht angewiesen sind, obwohl uns diese von unseren aktiven Mitgliedern schon mehrfach angeboten wurden.

Noch ein wichtiger Fakt ergibt sich hieraus: Niemand kann im Alleingang hergehen, und das Forum einfach so verkaufen. Das schließt unsere paritätische Partnerschaft eindeutig aus. Sollte jemand irgendwann einmal aus dem Team ausscheiden, so geht dieser Anteil auf die verbliebenen Teammitglieder über.
Wir betreiben das Forum nicht, um mit Werbung Geld zu verdienen.

Dampfen ist unser Hobby, für viele auch Passion. Und Hobbys sind halt manchmal nicht kostenfrei…

PepeCyB: Wer von Euch ist für den technischen Betrieb verantwortlich? Macht das einer alleine oder sind mehrere beteiligt?

Achim: Wir sind mehrere, keiner von uns kann alles, aber wir tauschen uns aus und lernen dazu. Auch unsere Mitglieder helfen gerne und geben uns wertvolle Tipps, wenn mal etwas nicht so ganz klappt. Das ist auch etwas, was uns mehr zusammenbindet und vor allem: Wir machen es jetzt für uns und weil wir das so wollen!

rollerfahrer (Ralf): Die Aufgaben werden nach den Fähigkeiten und den Ressourcen der Admins erledigt.

Mia: Daran sind mehrere beteiligt. Sogar ich kann einen gewissen Bereich in der Datenbank abdecken. Bei der wirklichen Programmierung bin ich aber raus *lach*

PepeCyB: Hattet Ihr denn schon Erfahrungen mit dem Betrieb eines Forums?

Achim: Vor dem DB nein, nie. Ich habe mal vor sehr vielen Jahren, Webseiten für Freunde und für mich gemacht, mit ForntPage!

rollerfahrer (Ralf): Ich war Moderator und Administrator bei verschiedenen Foren.

Mia: Ich nicht, bis auf die Aufgabe zuerst als Mod, später dann als Admin im DB. Das war bisher auch nie mein Bestreben.
Und obwohl ich Admin bin, nehme ich am Forenleben genau so Teil wie unsere Mitglieder. Ich habe nebenbei halt noch eine Aufgabe zu erledigen, die mir jedoch Spaß macht. Zumindest in 99% aller Fälle.

PepeCyB: Was wollt Ihr mit den Dampf-Piraten erreichen?

Achim: Einfach das, was unsere Mitglieder schon vor zwei Jahren wie auch jetzt wollten: Ein Forum, welches seine Mitglieder und deren Einsatz schätzt und sie nicht als vermarktbare „Klick-Erzeuger“ betrachtet oder einfach verkauft. Qualität vor Quantität und vor allem aus purer „Dampferliebe“, auch wenn ich selbst das Dampfen nicht mehr vertrage.

rollerfahrer (Ralf): Eine angenehme Anlaufstelle für den Austausch unter Dampfern.
Und die Verbreitung von Informationen, auch außerhalb der „Blase“.

Mia: Ich kann nur für mich sprechen, und ich möchte einfach in einem Forum sein, in dem ich mich wohlfühlen kann. Wo ich auch mal was Lustiges schreiben oder mir auch mal Luft machen kann über Geschehnisse aus meinem persönlichen Leben.
Unsere Mitglieder schätzen dies ebenso.

Und was möchte ich erreichen? Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Ein Google-Ranking interessiert mich nicht. Ich möchte mich mit den „alten“ und auch zukünftig neuen Mitgliedern — die da hoffentlich noch kommen werden — über das Dampfen und vieles mehr austauschen und Spaß dabei haben.

PepeCyB: Gibt es Besonderheiten bei den Dampf-Piraten?

Achim: Im Prinzip sind wir ein Forum wie jedes andere auch, nur vielleicht etwas mehr durchgeknallt. Aber welcher Dampfer, der sich hier in den entsprechenden Foren rumtreibt, ist es nicht? Es gibt bestimmt auch Dampfer, die mich nicht mögen oder leiden können. Ich habe immer versucht als Moderator und Admin fair zu bleiben. Aber was ich nie durchgehen lasse ist, wenn das Team angegriffen wird. Wir haben das immer — und auch jetzt — in unserer Freizeit und ohne irgendwelche Zuwendung oder Bezahlung gemacht. Und das soll auch so bleiben.

rollerfahrer (Ralf): Nein gar nicht … Wir sind ganz normale Dampf-Piraten. Kennst Du irgendwelche anderen? *zwinker*

PepeCyB: Weshalb sollte sich ein Dampfer bei Eurem Forum anmelden?

Achim: Nun ja, das sollte jeder für sich entscheiden. Wir haben eine wirklich tolle Unterstützung unserer Mitglieder erhalten, wofür ich mich hier im Namen des ganzen Teams nochmal recht herzlich bedanke!
Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung richtig war und dass dieser Kahn den richtigen Kurs gesetzt hat. Alles Weitere wird sich in Zukunft zeigen.

Eins ist mir noch sehr wichtig: Wir wollen hier in keinen Konkurrenzkampf mit anderen Foren treten, viele von uns sind auch in anderen Foren angemeldet und aktiv. Wir haben damit auch kein Problem, solange der gegebene Respekt erhalten bleibt. Wir sind alle Dampfer und für die meisten ist es auch noch Hobby und das ist, was zählen sollte!

Mia: Wir sind ehrlich, integer, haben keine kommerziellen Interessen und versuchen, alle Mitglieder in unserem Forum gleich zu behandeln. Jeder interessierte Neueinsteiger oder langjährige Dampfer ist bei uns willkommen.
Darum kommen wohl auch ehemalige Mitglieder von vor der ersten Heuschreckenplage und einige von ganz früher wieder zu uns zurück. Und wir sind sehr froh darüber.


ted (Marcus): Ich mache es kurz und möchte zu allem nur noch etwas anmerken, was mir aber wichtig erscheint.

Es könnte der Eindruck entstehen, da ich als einziger im Impressum stehe, dass die Dampf-Piraten wieder ein so ähnliches Konstrukt sein könnten, wie das ehemalige DB mit seinem vorherigen, langjährigen Besitzer.
Ich möchte hier nochmals versichern, das dem nicht so ist.
Der alleinige Grund, warum dort nur eine Person steht, ist die Pflicht zur Angabe eines inhaltlich Verantwortlichen nach i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV.
Vor dem Gesetz muss halt einer die Mütze auf haben, quasi als Ansprechpartner, auch wenn, wie in unserem Fall, eine Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit vorliegt nach Art. 26 DSGVO.

Ansonsten denke ich, ist bereits alles gesagt und wir als Team bedanken uns für das Interview.

PepeCyB: ICH habe zu danken! Es hat mir Spaß gemacht und ich bedanke mich auch deshalb, weil Ihr auf meine Interview-Anfrage so kurzfristig eingegangen seid, obwohl Ihr mit dem Neuaufbau derzeit sicherlich extrem viel um die Ohren habt. Dieser Elan wird mit Sicherheit ein Faktor dafür sein, dass sich die Dampf-Piraten in kurzer Zeit als bedeutendes Fachforum etablieren wird.

Dieses Gespräch hat mich in der Überzeugung bestärkt, dass es richtig war, mich gleich bei Euch anzumelden. Anlass waren ganz klar auch “sentimentale“ Gründe, denn das gute alte DB war seit Mitte 2013 meine wirkliche Heimat und sowas wie Familie. Es war das Forum, das mich mit meinem Koffein-Experiment aufgenommen hat, während ich von allen anderen Foren seinerzeit nur Abfuhren bekam.

Also nochmal vielen Dank für das nette Interview. Ich wünsche Euch viel Erfolg mit Eurem neuen „Kahn“… bin sicher dass es erfolgreich wird.

Hier nun meine Meinung zu der Entwicklung:

Ich freue mich, dass mit den Dampf-Piraten ein neues Fachforum für die Szene entstanden ist, das ganz gewiss eine gute Entwicklung nehmen wird. Damit ist der Verlust des Dampfer-Boards leichter zu verschmerzen. Verlust deshalb, weil es nach und nach an Bedeutung verlieren und sich über die Zeit auch zum Nachteil entwickeln wird, wie es meist bei Foren der Fall ist, die durch gewinnorientierte Forensammler übernommen wurden.

Es konnte so ein gutes Stück „Dampfer-Kultur“ gerettet werden… und deshalb habe ich mich dort auch selbst angemeldet. Mal schauen, wie es so wird.

Ich empfehle auf jeden Fall, einmal bei den Dampf-Piraten vorbeizuschauen… und vielleicht, wenn’s gefällt, dort auch anzuheuern.

12 Kommentare

  1. Hallo,
    vielen Dank für deinen Bericht über die dampf-piraten pepecyb.
    Inhaltlich zeigt es einmal mehr, das die Gemeinschaft der Dampfer|innen sich nicht einfach so bevormunden lässt. Es ist schön mit an zu sehen, wie durch solche Gegebenheiten und Vorfälle die Dampferszene noch enger zusammen rückt. Gerade die Piraten zeigen eindrucksvoll, dass man durch jahrelanges einstecken und Prügel beziehen seitens der Dampfgegner, sich ein dickes Fell angeschafft hat und sich wehrt.
    Ich danke dem ganzen Team von Herzen! Was dieses Team in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat ist der Wahnsinn. Und ich glaube man sieht schon nach ein paar Tagen, dass dies die einzig wahre und richtige Entscheidung war.
    MfG

  2. Ich wünsche den Piraten alles Gute und immer ne handbreit Wasser unterm Kiel. Klasse Leistung so schnell ein neues Schiff zu starten.
    Jörg65

  3. Hi Pepe!

    Dein Artikel wurde von mir 01.12. auf dem DB in der Rubrik News aus den Medien zum Dampfen mit folgendem Text geteilt:

    Zitat:
    Neues von der Nebelkrähe – Der Zeitschrift für e-Dampfer
    Lesenswert!
    …Link zum Artikel

    3 Minuten wurde der Beitrag zensiert und der Link als angeblicher Spam entfernt!

    Traurig, traurig!

    1. So läuft das jetzt im DB. Die gute Asiul Luisa hat die Titanic versenkt… schade drum aber daraus ist was legendäres entstanden.

    1. Meld Dich einfach mal da an. 😉 😀

      Dann könnte ich endlich wieder ab und an mal was von Dir lesen.

      Hatte gerade in letzter Zeit ab und an die Dampfer-Magazi-Geschichte erzählt… und irgendwie fehlst Du in der Szene…

  4. Ich danke für diesen klasse geschriebenen Bericht.
    Und sollte auch aufzeigen, das du bei der ersten Übernahme schon die Wahrheit ausgesprochen hattest.

  5. Das Herz des DB, bildeten das Team und die User. Ich sehe, wie sich die Piraten entwickeln und finde es großartig. Danke auch dir, Pepe, für deinen Dienst an die Vapecommunity!
    Joy

  6. Auch wenn sie immer noch knapp ist,
    so viel Zeit muss jetzt sein …

    Ich danke Dir auch hier noch einmal für deine wirklich objektive Berichterstattung und das Du mit deinem Artikel auch aufzeigst das es sich durchaus lohnen kann wenn man sich engagiert wehrt.

    Obwohl ich klammheimlich natürlich darauf gehofft hatte waren ich und alle Anderen vom Team absolut überrascht wie schnell dann unser neues Boot geentert wurde … ein ehemaliger Matrose hat sogar den Bot mitgebracht … ich hab selten so lachen müssen wie in diesem Moment.

    Das sind die schönen Momente die in erinnerung bleiben, ein Leben lang!

    Es ist mir eine Ehre Teil einer so großartigen Community zu sein
    Vape On

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.